Aktualisiert 13.06.2014 13:56

Murat Yakins Kolumne«Hitzfeld hat das Vertrauen in Xhaka»

Heute erklärt 20-Minuten-Kolumnist Murat Yakin, warum Granit Xhaka den Vorzug gegenüber Admir Mehmedi erhalten dürfte.

«Seit den Testspielen gegen Jamaika und Peru gibt es Diskussionen um die Position von Granit Xhaka. Der junge Mittelfeldspieler wird in Gladbach auf der Position des Sechsers eingesetzt, während er in der Nati auf der Zehn, als Spielmacher, spielt. Ottmar Hitzfeld sieht den Spieler jeden Tag im Training. Er weiss, was er ihm zumuten und auch, ob er ihn fünf Meter zurückbeordern oder zehn Meter nach vorne schicken kann.

Granit ist ein technisch versierter, intelligenter Spieler, der den Ball halten kann, der die Übersicht hat und auch in den Abschluss geht. Im Gegensatz zu Mehmedi kann Xhaka die Absicherung der beiden Flügel Stocker und Shaqiri sein, die bei ihren Angriffen auch gern durch die Mitte kommen. Damit ist man gegen Teams wie Ecuador und Honduras mit ihren Konterspielern besser aufgestellt.

Natürlich kann man sagen, dass sich Admir Mehmedi in einer sehr guten Form befindet und viel Selbstvertrauen aus der Meisterschaft mitbringt. Aber heutzutage muss kein Spieler Selbstvertrauen gewinnen in einer WM-Vorbereitung. Die junge Generation bringt das Selbstvertrauen mit. Wichtig ist die Balance und das Vertrauen des Trainers. Das hat Hitzfeld bei Xhaka. Zudem hat er mit Mehmedi zusätzlich ein Plus auf der Ersatzbank.»

Murat Yakin bestritt 49 Länderspiele für die Schweiz. Er gewann fünf Schweizer Meistertitel als Spieler, zwei als Trainer. Während der WM schreibt der 39-Jährige für 20 Minuten.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.