Aktualisiert 25.06.2009 18:09

Rekord-TransfersummenHitzfeld kritisiert Real Madrid

Ottmar Hitzfeld hat die Einkaufspolitik von Real Madrid kritisiert und nach den Rekordtransfers von Cristiano Ronaldo (94 Millionen Euro) und Kaká (65) mehr Beschränkungen durch den Weltverband FIFA gefordert.

«Wenn Real Madrid so viel Geld für Spieler ausgibt und gleichzeitig riesige Schulden macht, dann ist das ungesund. Da müsste auch die FIFA einschreiten. Möglicherweise mit einem Lizenzierungsverfahren», sagte der Schweizer Nationalcoach am Rande eines Sponsorentermins in Hamburg.

Man dürfe nicht zu hohe moralische Massstäbe an das Transfergeschäft anlegen: «Man sieht an den Transfersummen den Stellenwert des Fussballs in der Gesellschaft. Die Diskussion um die ethische Seite hat wenig Sinn.»

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.