Velos mit Motoren: Hobby-Detektiv verdächtigt Cancellara
Aktualisiert

Velos mit MotorenHobby-Detektiv verdächtigt Cancellara

Im Internet kursiert ein Video, das suggeriert, Fabian Cancellara habe bei seinen Siegen an der Flandern Rundfahrt und bei Paris - Roubaix ein Velo mit Motor benutzt. Der Schweizer dementiert.

von
Patrick Toggweiler

(Video: YouTube)

Das Video will, «ohne jemanden anzuschuldigen – es sei nur eine Interpretation», Indizien aufführen, welche darauf hindeuten, dass Fabian Cancellara ein «gedoptes Velo» benutzt habe. Ausschnitte einer RAI-Sendung und Aufzeichungen von Cancellaras Fahrstil sollen den Schweizer überführen. Kaum ersichtliche Bewegungen werden zweckgerecht interpretiert, eine Beweisführung, die an Verschwörungstheorien erinnert.

Trotzdem hat das Machwerk unter Radsportfans für reichlich Wirbel gesorgt – über 600 000 User haben das Video bereits gesehen. Tendenz stark steigend. Radsport-Foren sind voll mit kritischen aber auch mit wohlwollenden Beiträgen – die Mehrheit der Kommentare sehen in Michele Bufalino, dieser Name wird als Produzent des Films angegeben, einen «Noob» - einen Anfänger, der von Radsport keine Ahnung hat. Bei den Bewegungen handle es sich um Schaltbewegungen und nicht um die Aktivierungen eines vermeintlichen Motors.

Cancellaras Team Saxo Bank wollte sich trotzt mehreren Anfragen nicht zu Bufalinis Film äussern. Der Angeschuldigte selbst wird in «ouest-france.fr» mit folgenden Worten zitiert: «Das ist derart verrückt, mir fehlen die Worte. Ich habe keine Lust, mich weiter dazu zu äussern und mit dieser idiotischen Geschichte meine Zeit zu vergeuden. Eigentlich wäre es ja ganz lustig, die Sache hat aber ein Ausmass erreicht, dass dies nicht mehr der Fall ist. Das ist eine traurige und wirklich skandalöse Geschichte. Meine Erfolge sind die Früchte harter Arbeit.»

Mitte Mai brachte ein Artikel der «L'Avenire» erstmals die Vermutung auf, Fahrer im Feld könnten mit Motoren im Velo Energie sparen. «Il Giornale» zog die Geschichte weiter und berichtete, bei Paris - Roubaix und der Flandernrundfahrt habe es Teilnehmer mit motorisierten Sportgeräten gegeben. Der Radsportverband UCI versprach, Untersuchungen einzuleiten, kommentierte die Vorwürfe allerdings als unwahrscheinlich. Tatsächlich existiert im Fachhandel bereits ein verstecktes Antriebssystem für Velos - ob auch bei professionellen Radrennen darauf zurückgegriffen wurde, ist zu bezweifeln.

Werbevideo für versteckten Veloantrieb

(Video: Gruber-Assist)

Deine Meinung