Aktualisiert

Hobbymärkte in Deutschland rund 19 Prozent günstiger

Für Heimwerker lohnt sich der Einkauf im nahen Ausland. Über den Grenzen sind die gleichen Artikel fast ein Fünftel billiger.

Identische Produkte sind in Bau- und Hobbymärkten in Deutschland 19 Prozent günstiger als in der Schweiz, wie eine Studie der Churer Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) ergab.

Der Preisvorteil von 19 Prozent im Falle Deutschlands setzt voraus, dass der Schweizer Konsument die Mehrwertsteuer zurückverlangt. Tut er dies nicht, sind die Produkte in der Schweiz aber immer noch 13 Prozent teurer als in Deutschland.

Von 81 gleichen Produkten waren nur 12 in der Schweiz billiger als in Deutschland. Allerdings sind bei Handwerkzeugen die Unterschiede so gering, dass sich eine Fahrt

ins Ausland nicht lohnt.

Der für die Studie verantwortliche HTW-Professor Ruedi Minsch stellte in Deutschland stark variierende Preise bei Markenprodukten fest. Er vermutet, dass die Anbieter absichtlich ein Preiswirrwarr veranstalten, um die Vergleichbarkeit zu erschweren.

Die Verfasser der Studie führen an, dass den Preisunterschieden teils auch verschiedene Normen zu Grunde liegen. In Deutschland werde zum Beispiel ein Gartenschlauch auf einen Druck von 10 Bar geprüft, in der Schweiz liege dieser Wert bei 60 Bar.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.