Bern: Hochbetrieb auf Bea-Gelände
Aktualisiert

BernHochbetrieb auf Bea-Gelände

Zehn Tage vor dem Ausstellungsbeginn am 30. April herrscht auf dem Bea-Gelände Hochbetrieb. Die Aufbauarbeiten sind in vollem Gang.

von
sah
Mit letzten Farbstrichen in Oranje bereitet sich die Bea auf die Gast-Nation Holland vor. (mar)

Mit letzten Farbstrichen in Oranje bereitet sich die Bea auf die Gast-Nation Holland vor. (mar)

«Das Riesenrad steht und hat sich am Montag während der ersten Testfahrt schon gedreht», sagt Messe­leiter Bruno Zaugg. Auf dem Freigelände werden die Gartenplatten und -mauern aufgebaut. Im Grünen Zentrum ist zwar noch kein Gemüse, aber der Unterbau mit Erde und Steinen zu sehen.

In der Festhalle findet die Sonderschau über Holland statt. «Diese wird überraschende Elemente zu Design und Geschichtlichem enthalten», verrät Zaugg. Derzeit stecken aber niederländische Botschaftsmitarbeiter, die die Ausstellung seit einem Jahr vorbereiten, wegen der Aschewolke noch in Holland fest. www.beapferd.ch

Deine Meinung