Tessin: Hochgiftige und explosive Substanz ausgetreten
Aktualisiert

TessinHochgiftige und explosive Substanz ausgetreten

In einem Bahnwagen auf einem Geleise einer privaten Firma neben dem Bahnhof Cadenazzo bei Bellinzona ist am Nachmittag eine hochgiftige und explosive Substanz ausgetreten. Das Gelände wurde grossräumig abgesperrt. Am Abend brachten die Rettungskräfte die Situation unter Kontrolle.

Kurz nach 16.15 Uhr trat bei einem Container mit chemischem Inhalt ein Loch auf, wie die Kantonspolizei Tessin mitteilte. Wie dieses Loch entstand, war aber zunächst unklar. Der betroffene Bahnwagen wurde umgehend verschlossen. Experten klärten die genaue Zusammensetzung der Substanz ab.

Wegen der Gefahr, die von der Substanz ausging, wurde das Gebiet rund um den Bahnhof Cadenazzo grossräumig abgesperrt. Für den Strassenverkehr zwischen Locarno und Bellinzona wurden Umleitungen eingerichtet. Die Züge fuhren am Bahnhof Cadenazzo ohne zu halten vorbei. Die Rettungskräfte standen bis am frühen Abend mit einem Grossaufgebot im Einsatz.

Gegen 18.15 Uhr konnte die Sperrung rund um den Bahnhof aufgehoben werden, wie Tiziano Boiani, Kommandant der Feuerwehr von Cadenazzo auf Anfrage der Nachrichtenagentur AP sagte. Der giftenthaltende Container habe isoliert werden können, für die Umwelt bestehe keine Gefahr mehr, so Boiani. Drei Mitarbeiter der Firma, auf dessen Gelände sich der Zwischenfall ereignete, hätten vor Ort von der Sanität betreut werden müssen. Ins Spital eingeliefert werden musste jedoch niemand.

Bereits gegen 17.30 Uhr hatte die Bahn von den Rettungskräften eine Entwarnung erhalten, wie ein SBB-Sprecher auf Anfrage bestätigte. Seither hielten die Züge in Cadenazzo wieder fahrplanmässig an. (dapd)

Deine Meinung