Miami - Wohnhaus eingestürzt – Tragödie überraschte Bewohner im Schlaf
Publiziert

MiamiWohnhaus eingestürzt – Tragödie überraschte Bewohner im Schlaf

Ein mehrstöckiges Wohnhaus mit 136 Wohnungen ist in der Region von Miami Beach eingestürzt. Viele Tote werden befürchtet. 35 Menschen wurden aus den Trümmern gerettet.

Ein mehrstöckiges Wohnhaus ist in der Region von Miami Beach eingestürzt. Hunderte Feuerwehrleute sind im Einsatz.

AP/Viral Press

Darum gehts

  • In Miami ist ein zwölfstöckiger Wohnkomplex eingestürzt. Die Tragödie ereignete sich nachts um 01.20 Uhr Ortszeit.

  • Die Behörden melden ein erstes Todesopfer.

  • Zeugen beschreiben das Unglück als tragisch, die Rettungskräfte fühlen sich an 09/11 erinnert.

Beim Teileinsturz eines zwölfstöckigen Wohngebäudes im Grossraum Miami ist mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Einsatzkräfte bargen am Donnerstag Dutzende Überlebende. Die Zahl der Opfer dürfte aber vermutlich steigen, wie der Bürgermeister von Surfside, Charles Burkett, unter Berufung auf die Gebäudeverwaltung mitteilte. Bewohner waren unter Trümmern und verbogenem Metall in dem Komplex begraben. Knapp 100 Menschen galten Behördenangaben zufolge am späten Nachmittag (Ortszeit) als vermisst.

Burkett sagte, das Wohnhaus sei am frühen Morgen (Ortszeit) «buchstäblich wie ein Pfannkuchen» in sich zusammengefallen. Die Ursache dafür war noch unklar.

Immerhin konnte Raide Jadallah, Vize-Feuerwehrchef in dem Bezirk Miami-Dade, später melden, dass 35 Menschen aus den Trümmern gezogen worden seien. Einsatzkräfte suchten nach weiteren. Bürgermeister Burkett teilte mit, zwei Menschen seien in ein Krankenhaus gebracht worden, wo einer gestorben sei.

Wohnungen aufgerissen

Etwa die Hälfte von rund 130 Wohneinheiten sei in Mitleidenschaft gezogen worden, sagte die Bürgermeisterin von Miami-Dade County, Daniella Levine Cava.

Betroffen war offenbar ein Flügel des Wohnturms in L-Form. Berge von Trümmern und Schutt umgaben die Gegend vor dem Gebäude, selbst zwei Blocks entfernt waren Autos von einer dünnen Schmutzschicht bedeckt – offenbar Ablagerungen der Staubwolke, die vom am Strand gelegenen Wohnhaus durch die Nachbarschaft waberte.

Der Einsturz riss etliche Wohnungen im noch intakten Teil des Gebäudes auf. Fernsehbilder zeigten Betten, Tische und Stühle in den Innenräumen, deren Wände fortgerissen waren. Aus Gebäudeteilen hingen Klimaanlagen herunter.

«Es fühlte sich an wie ein Erdbeben»

Burkett sagte, das Dach des Wohngebäudes sei gerade gewartet worden. Er glaube aber nicht, dass die Arbeiten den Einsturz ausgelöst haben könnten. Der Bürgermeister zeigte sich fassungslos. «Ich lebe hier schon mein ganzes Leben, und noch nie habe ich so etwas erlebt.»

Santo Mejil sagte der Zeitung «Miami Herald», seine Ehefrau habe ihn aus dem Wohngebäude angerufen, in dem sie als Haushaltshilfe für eine ältere Frau gearbeitet habe. «Sie sagte, sie habe eine grosse Explosion gehört. Es fühlte sich an wie ein Erdbeben.» Später habe sie ihn wieder angerufen und ihm berichtet, dass Rettungskräfte sie herunterbrächten.

Der Überlebende Barry Cohen schilderte, er und seine Frau hätten in dem am Strand gelegenen Wohnhaus geschlafen, als er erst etwas gehört habe, das ihm wie ein Blitzschlag vorgekommen sei. Das Paar ging demnach auf seinen Balkon, öffnete dann die Tür zum Hausflur und fand «einen Haufen von Schutt und Staub und aufsteigendem Rauch». «Ein klaffendes Loch aus Geröll», sagte er.

Sie hätten versucht, die Treppen zum Pool-Bereich hinunterzulaufen, nur um festzustellen, dass dort die Tür klemmte, berichtete Cohen. Dann seien sie zum Keller hinunter, hätten dort allerdings steigendes Wasser vorgefunden. Sie seien dann wieder hochgelaufen, hätten um Hilfe geschrien und seien schliesslich von Feuerwehrleuten mithilfe einer Hebebühne in Sicherheit gebracht worden, berichtete der 63-jährige Cohen, ein früherer Vize-Bürgermeister von Surfside.

Haus wurde 1981 gebaut

Schon vor Jahren habe Cohen Bedenken darüber geäussert, ob Bauarbeiten in der Nähe womöglich Schäden am Wohngebäude anrichteten. Zuvor habe er rissige Pflastersteine am Poolbereich entdeckt, erklärte Cohen weiter.

In der Nähe des Hauses wurde ein Evakuierungszentrum eingerichtet, in dem auch Menschen aus der Nachbarschaft unterkamen, manche von ihnen noch in Schlafsachen. Einige weinten. Ein paar Kinder versuchten zu schlafen.

Niclas Fernandez sagte, er warte schon den ganzen Morgen auf Nachricht von einer Familie enger Freunde, die in dem Haus gewohnt habe. «Ich rufe sie pausenlos an, seit es passiert ist», sagte er. Ihre Handys sollten ständig klingeln, damit Retter sie vielleicht hören könnten.

Gebaut wurde das Wohnhaus mit Meerblick im Jahr 1981, es steht im Südosten von Surfside. Einige Zwei-Zimmer-Apartments in dem Gebäude standen auf Immobilienseiten für 600’000 bis 700’000 Dollar zum Kauf. In der Umgebung befinden sich andere Wohngebäude und Hotels; Restaurants und Geschäfte bedienen einen internationalen Mix aus Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Touristinnen und Touristen.



1 / 11
Das Ausmass des Einsturzes bei Tageslicht. 

Das Ausmass des Einsturzes bei Tageslicht.

AFP
Klimaanlagen hängen aus Gebäudeteilen herunter.

Klimaanlagen hängen aus Gebäudeteilen herunter.

AFP
Die örtliche Polizei bittet darum, dass alle Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses ein Formular ausfüllen, damit sie sich eine Übersicht über alle Mieterinnen und Mieter des Hauses machen können. 

Die örtliche Polizei bittet darum, dass alle Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses ein Formular ausfüllen, damit sie sich eine Übersicht über alle Mieterinnen und Mieter des Hauses machen können.

AFP

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(dpa/roy)

Deine Meinung