Aktualisiert

Hochspannung am Spenglercup

Nach dem 5:0 von Chimik Mytischtschi gegen Team Canada und dem 6:1 von Mora gegen die Eisbären Berlin dürfen sich noch sämtliche fünf Teams Finalchancen ausrechnen.

Am Freitag Abend wurden im Davoser Eisstadion die Rechenschieber ebenso eifrig bemüht wie Matchanalysen. Vor den letzten Vorrundenpartien zwischen dem Team Canada und den Eisbären sowie Davos und Chimik sind der Gastgeber und die Canada Selects in der Pole-Position: Beiden Teams reicht ein Punkt zur Endspiel-Qualifikation; sie sind die einzigen Teams, die aus eigener Kraft den Showdown erreichen können.

Die Turnierüberraschung aus Mora führt die Tabelle mit fünf Punkten zwar an, hat das Pensum aber als einziges Team schon beendet. Die Schweden müssen nun hoffen, dass entweder Davos oder das Team Canada am Samstag in der regulären Spielzeit verliert. Am Schwierigsten, aber noch nicht ganz hoffnungslos, ist die Ausgangslage für die Eisbären und Chimik. Beide müssen ihre Spiele gewinnen, hoffen, dass das andere Team mit zwei Punkten den Favoriten besiegt und dann auch noch im fiktiven Ranking der vier Teams mit vier Punkten die Nase vorn haben. Im schlimmsten Fall ist sogar ein Losentscheid möglich.

Resultate: Mora IK - Eisbären Berlin 6:1 (2:0, 1:0, 3:1). Chimik Mytischschi - Team Canada 5:0 (3:0, 2:0, 0:0).

Rangliste: 1. Mora IK 4/5. 2. Team Canada 3/4 (10:11). 3. HC Davos 3/4 (11:8). 4. Eisbären Berlin 3/2 (6:11). 5. Chimik Mytischschi 3/2 (6:9).

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.