Aktualisiert 21.01.2011 09:46

Champions Hockey League

Hockey-Turnier mit zwei NHL-Teams?

Der letzte Anlauf für eine Champions League: Der internationale Hockeyverband IIHF ködert die Klubs mit Spielen gegen NHL-Teams.

von
Klaus Zaugg
Bleiben die ZSC Lions doch nicht die einmaligen CHL-Sieger?

Bleiben die ZSC Lions doch nicht die einmaligen CHL-Sieger?

Die IIHF hat an ihrem Hauptsitz in Zürich den Vertretern von neun Landesverbänden und Ligen (Österreich, Schweiz, Deutschland, Finnland, Russland, Tschechien, Schweden, Weissrussland und Slowakei) eine neue Champions Hockey League vorgestellt. 16 Teilnehmer, 17,6 Millionen Franken Subventionen, verteilt auf drei Jahre.

Am 17. Februar müssen die Verbands- und Ligenvertreter zu dieser Variante der Champions Hockey League ja oder nein sagen. «Es ist der allerletzte Versuch», betont IIHF-Präsident René Fasel gegenüber 20 Minuten Online. «Gibt es bis zum 17. Februar keine Zustimmung zu unserem Vorschlag, dann gibt es definitiv keine Champions Hockey League mehr.» Für die Schweiz waren an der Sitzung Verbandsdirektor Peter Lüthi, Spengler-Cup-Boss Fredy Pargätzi, ZSC-Manager Peter Zahner und HCD-Verwaltungsrat Gaudenz Domenig zugegen. SCB-General Marc Lüthi hat die Einladung ausgeschlagen.

Zu verdienen gibt es nichts

Die Klubs verdienen mit dieser neuen Variante eines europäischen Klubwettbewerbes kein Geld. Aber Fasel lockt mit einem ganz besonderen Zückerchen. Er hat von der NHL die Zusagen, dass zwei NHL-Teams gegen die zwei Champions-Hockey-League-Finalisten im Herbst 2012 um den Victorias Cup spielen werden - das Turnier dieser «Final Four» soll abwechselnd in Nordamerika und in Europa gespielt werden. Wird die Champions Hockey League nicht realisiert, gibt es auch keinen Victorias Cup mehr. Die erste und bisher einzige Austragung haben 2009 die ZSC Lions gewonnen.

Die Frage, ob der SCB für die neue Champions Hockey League zugelassen sein wird, beantwortet Fasel diplomatisch: «Erst wenn die Liga definitiv steht, können wir darüber reden, wer teilnehmen kann und wer nicht. Es macht keinen Sinn, vorher diese Diskussion zu führen.»

Der SCB hat gegen die IIHF Klage eingereicht und Fasel hatte im Dezember gegenüber 20 Minuten Online erklärt, der SCB sei von der Champions League ausgeschlossen, wenn diese Klage nicht zurückgezogen werde.

Fehler gefunden?Jetzt melden.