Hockey-WM 09 in Bern kurz vor dem «Sudden Death»

Aktualisiert

Hockey-WM 09 in Bern kurz vor dem «Sudden Death»

Nur wenn die Bern Arena rechtzeitig saniert wird, kann sie Hauptaustragungsort der Hockey- WM 09 werden. Aber das Projekt ist fast hoffnungslos festgefahren.

«Wenn es im gleichen Tempo weitergeht, dann gute Nacht», sagt SCB-Geschäftsführer Marc Lüthi. Statt dem längst fälligen Durchbruch kam es bei den Verhandlungen zur Stadionsanierung zum Eklat. «Man hat uns ein Papier vorgelegt, das wir unmöglich unterzeichnen können», bestätigt BEA-Geschäftsführer Heiner Federli einen Bericht im «SonntagsBlick». «Plötzlich sollen wir für weniger Fläche viel mehr Miete zahlen.» Er wolle wissen, wer die Investoren seien. Für die BEA habe das Projekt mehr Nachteile als Vorteile. Auch Lüthi ist skeptisch: «Der SCB will die WM – aber nicht um jeden Preis.»

Ein neues Angebot soll die Verhandlungen in Gang halten. Nur wenn es schnell zu einer Einigung kommt, kann Stapi Alexander Tschäppät die WM noch durchboxen: «Wir müssen dringend Eckpunkte vereinbaren, damit die Investoren wissen, worauf sie sich einlassen.»

Patrick Marbach

Deine Meinung