Neue Dimensionen der Gewalt: Hockeyjunioren verprügelt
Aktualisiert

Neue Dimensionen der GewaltHockeyjunioren verprügelt

Der SC Bern muss sich mit neuen Dimensionen der Gewalt auseinandersetzen: Nicht mehr Fans gegen Fans, sondern Angriffe auf Spieler. Gestern Samstag traf es vor dem Spiel gegen den SC Bern die Junioren von Fribourg, die sich auf der Rampe ausserhalb der PostFinance Arena in Bern einliefen.

von
Klaus Zaugg

Heute ist es üblich, dass sich die Spieler ausserhalb Stadien noch im Trainingsanzug aufwärmen bevor sie in die Ausrüstungen steigen und aufs Eis gehen. So taten das auch gestern die Junioren von Fribourg Gottéron vor ihrer Partie gegen den SC Bern. Es handelte sich dabei um die Mannschaft der Mini Novizen (bis 15 Jahre).

Nach verschiedenen Zeugenaussagen wurden die Buben von einer Gruppe von vier oder fünf Jugendlichen angegriffen. Einer der Junioren, ein Verteidiger, konnte sich nicht mehr ins Innere des Stadions retten. Er wurde zusammengeschlagen, erlitt Kopfverletzungen, eine Gehirnerschütterung, Prellungen und mehrere Zähne wackelten. Er musste ins Spital überführt werden.

Deine Meinung