Grosser Rat Basel: Höchster Frauenanteil in der Schweiz
Aktualisiert

Grosser Rat BaselHöchster Frauenanteil in der Schweiz

Frauenpower im Parlament: Landesweit hat der Basler Grosse Rat die höchste Zahl von Frauen in einem Kantonsparlament.

von
Denise Dollinger

Das von 130 auf 100 Sitze verkleinerte Parlament des Kantons ist grüner und femininer geworden. Hatte der Grosse Rat bis anhin einen Frauenanteil von 36 Prozent, stieg dieser mit den Wahlen vom Wochenende nun auf 38 Prozent an. «Wir hatten die Befürchtung, dass mit der Verkleinerung auch der Frauenanteil sinkt», sagt Leila Straumann vom Basler Gleichstellungsbüro. Umso erfreuter sei man nun über das Ergebnis.

«Das ist ganz klar auf das Grüne Bündnis und die SP zurückzuführen», sagt Straumann weiter. Neun der 13 Köpfe der Grünen sind Frauen und auch bei der SP ist die Quote hoch: «Das Resultat erfüllt mich mit besonderem Stolz, weil meine Fraktion einen Frauenanteil von zwei Dritteln hat», sagt denn auch Christine Keller von der Basler SP. Beide Frauen sind sich aber einig: Erst mit einem 50-Prozent-Anteil ist das Ziel erreicht.

Der Grosse Rat ist neu auch etwas jünger: Es wurden mehr unter 50-Jährige gewählt, als derzeit noch im Rat sitzen. Dennoch ist weiterhin mehr als die Hälfte über 50 Jahre alt. Nur zehn Prozent der Neugewählten sind zwischen 20 und 29.

2. Wahlgang ist noch offen

Ob der im ersten Wahlgang nicht im Amt bestätigte FDP-Regierungsrat Hanspeter Gass am 19. Oktober nochmals antreten muss, ist noch offen. Eventuell kann der Chef des Sicherheitsdepartements auf eine stille Wahl hoffen. Die SVP wollte sich nach dem guten Resultat bei den Parlamentswahlen nämlich noch nicht festlegen, ob sie Patrick Hafner als Gegenkandidaten ins Rennen schicken wird. Die Frist für die Anmeldungen läuft morgen ab.

Deine Meinung