Jede dritte Corona-Neuinfektion - Höchststand in Zürich – Rückkehrende bringen Corona in die Schweiz
Publiziert

Jede dritte Corona-NeuinfektionHöchststand in Zürich – Rückkehrende bringen Corona in die Schweiz

In den Kantonen Zürich und Aargau ist derzeit jede dritte Corona-Neuinfektion auf Reiserückkehrende zurückzuführen. Die Kantone fordern zum Testen auf.

von
Lynn Sachs
1 / 4
In den Kantonen Zürich und Aargau ist rund ein Drittel der Corona-Neuinfektionen auf Rückreisende aus den Ferien zurückzuführen. (Symbolbild)

In den Kantonen Zürich und Aargau ist rund ein Drittel der Corona-Neuinfektionen auf Rückreisende aus den Ferien zurückzuführen. (Symbolbild)

20min/Marco Zangger
Im Kanton Zürich ist das ein Höchststand seit Beginn der Pandemie.

Im Kanton Zürich ist das ein Höchststand seit Beginn der Pandemie.

20min/Marco Zangger
Deshalb wird empfohlen, dass sich Einreisende vor der Rückkehr in die Schule oder den Arbeitsplatz testen lassen.

Deshalb wird empfohlen, dass sich Einreisende vor der Rückkehr in die Schule oder den Arbeitsplatz testen lassen.

20min/Carole Alkabes

Darum gehts

  • Eine grosse Zahl der Corona-Neuinfektionen in den Kantonen Aargau und Zürich sind auf Ferienrückkehrende zurückzuführen.

  • Deshalb werden Rückreisende dazu aufgerufen, sich nach der Einreise testen zu lassen.

Erstmals seit Mitte Mai verzeichnete der Kanton Aargau am 3. August mehr als hundert neue Corona-Infektionen innerhalb eines Tages. «Die Infektionszahlen mit dem Coronavirus steigen auch im
Kanton Aargau stark an», heisst es am Donnerstag in einer Mitteilung. Auch die Spitaleinweisungen seien wieder zunehmend.

Gründe sind unter anderem die Reiserückkehrenden, wie es weiter heisst. Mehr als ein Drittel der Neuinfektionen seien auf Rückreisende aus dem Ausland zurückzuführen. Der Kanton fordert deshalb zum Testen auf. «Es ist sinnvoll, sich vor der Rückkehr an den Arbeitsplatz oder in die Schule auch ohne Symptome testen zu lassen.» Auch das Bundesamt für Gesundheit hat diese Woche dazu aufgerufen, sich bei der Einreise testen zu lassen.

Höchststand in Zürich

Im Kanton Zürich zeigt sich ein ähnliches Bild. Wie die Gesundheitsdirektion des Kantons gegenüber «Tele Züri» sagte, sei ein Drittel der Infektionen auf Rückreisende zurückzuführen. Das sei der Höchststand seit Beginn der Pandemie. «Wir empfehlen allen Ferienrückkehrenden, dass sie sich frühzeitig um einen Testtermin bemühen», sagte der Sprecher Jérôme Weber. Laut ihm ist ein Grossteil der infizierten Rückkehrer im Alter zwischen 18 und 35 Jahren und reist aus den Balearen, dem spanischen Festland, den griechischen Inseln oder Zypern in die Schweiz ein.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

787 Kommentare