Aktualisiert 29.06.2016 10:10

Zoo BaselHöhere Eintrittspreise und mehr Geld für Naturschutz

Der Besuch im Basler Zoo wird ab dem 1. Juli teurer. Es ist die erste Preisanpassung seit 2009. Ausserdem wird ein freiwilliger Naturschutzfranken eingeführt.

von
lha
1 / 4
Auf Eintritte wird neu zudem ein Naturschutzfranken erhoben. Dieser wird auf Nachfrage aber erlassen.

Auf Eintritte wird neu zudem ein Naturschutzfranken erhoben. Dieser wird auf Nachfrage aber erlassen.

Zoo Basel (Torben Weber)
Beliebtes Ausflugsziel für Familien: Rund 1,7 Millionen Besucher zählt der Basler Zoo pro Jahr.

Beliebtes Ausflugsziel für Familien: Rund 1,7 Millionen Besucher zählt der Basler Zoo pro Jahr.

Zoo Basel (Torben Weber)
Der Besuch bei Panzernashorn und Co. wird aber teurer. Ab dem 1. Juli 2016 werden die Tarife auf Einzeleintritte im Schnitt um zwei Franken teurer.

Der Besuch bei Panzernashorn und Co. wird aber teurer. Ab dem 1. Juli 2016 werden die Tarife auf Einzeleintritte im Schnitt um zwei Franken teurer.

Zoo Basel (Torben Weber)

Noch bis am Donnerstag kostet der Besuch im Basler Zoo für einen Erwachsenen 18 und ein Kind 7 Franken. Zum Monatswechsel am Freitag schlagen die Tarife aber auf. Die Tickets werden dann um je zwei Franken teurer, wie der Zoo am Mittwoch mitteilte. Die Preise der Abonnements werden erst auf den Jahreswechsel erhöht.

Der Zoo begründet den Preisaufschlag mit höheren Betriebs- und Unterhaltskosten. So seien seit der letzten Preiserhöhung 2009 neue Anlagen und Zusatzangebote für die Besucher entstanden. Etwa die Geigy-Anlage für Menschenaffen oder die neue Elefantenanlage, die noch dieses Jahr fertig gestellt wird.

Automatischer freiwilliger Naturschutz-Beitrag

Mit der Einführung eines freiwilligen Naturschutzfrankens will der Zoo sein Engagement für den Naturschutz verstärken. Bisher wurden von jedem Ticket 15 Rappen und von jedem Jahres-Abonnement 1.50 Franken einem Naturschutzfonds zugeführt. So kamen jährlich knapp über 100'000 Franken zusammen. Der Naturschutzfranken soll nun automatisch auf jeden Eintritt erhoben werden. Wer ihn nicht bezahlen möchte, muss dies an der Kasse melden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.