Aus Rache?: Höllenspektakel vor dem FCSG-Hotel
Aktualisiert

Aus Rache?Höllenspektakel vor dem FCSG-Hotel

Kurze Nacht für die Spieler des FC St. Gallen vor dem Spiel in Luzern. Vor dem Mannschafts-Hotel wurden Knallkörper gezündet. Alles deutet auf Rache von Luzerner Fans hin.

von
eli
Am 2. März hatten Unbekannte in St.Gallen den Mannschaftscar des FC Luzern demoliert. Haben sich die Luzerner Fans jetzt dafür gerächt?

Am 2. März hatten Unbekannte in St.Gallen den Mannschaftscar des FC Luzern demoliert. Haben sich die Luzerner Fans jetzt dafür gerächt?

Ein wahres 1.-August-Feuerwerk sei es gewesen, sagt FCSG-Mediensprecher Daniel Last gegenüber dem «St. Galler Tagblatt». Zur optimalen Vorbereitung auf das Spiel vom Sonntag in Luzern hatte die Mannschaft des FC St. Gallen in einem Hotel in Stansstad NW übernachtet.

Karanovic dachte, es herrsche Krieg

Mit der optimalen Vorbereitung war es aber nicht weit her. Denn gegen 3 Uhr morgens ging es los: Zuerst vereinzelt, dann in geballter Ladung explodierten Knallkörper vor dem Hotel. Spieler und Betreuer wurden aus dem Schlaf gerissen. «Ich dachte, der Krieg sei ausgebrochen», sagte Spieler Goran Karanovic gegenüber dem «Tagblatt». Viele hätten danach Mühe gehabt, wieder einzuschlafen. Gegen 5 Uhr früh folgte ein weiteres Böller-Gewitter.

Die Nidwaldner Polizei stand nach eigenen Angaben mehrfach im Einsatz wegen der Vorfälle. Anwohner und Hotelangestellte hatten die Ordnungshüter verständigt. Bislang ist jedoch unklar, wer hinter der Knallerei steckt; die Ermittlungen laufen.

«Eine Frechheit»

Für Kenner der Fanszene ist die Sache jedoch klar: Es waren Fans des FC Luzern, die sich für einen nächtlichen Vorfall vom 2. März in St. Gallen rächen wollten. Damals hatten Unbekannte – vermutlich St. Galler Fans – den beim Hotel Einstein parkierten Teambus des FC Luzern demoliert.

Für FCSG-Trainer Jeff Saibene ist die Böller-Attacke vom Sonntag zwar «eine Frechheit», als Entschuldigung für die schwache Leistung seiner Mannschaft mag er sie jedoch nicht gelten lassen. Diese verlor das Spiel gegen Luzern nach einer misslichen Leistung 0:1. Beim FC Luzern bedauert man den nächtlichen Vorfall.

Deine Meinung