Aktualisiert 05.09.2006 20:25

«Höllentor» verliess Zürich

Das «Höllentor» des französischen Bildhauers Auguste Rodin hat gestern Zürich verlassen und wird nach London transportiert.

Dort wird es als Leihgabe bis zum 1. Januar 2007 von der Royal Academy of Arts ausgestellt. Das 6,80 Meter hohe und acht Tonnen schwere bronzene Tor wurde gestern vor dem Kunsthaus Zürich auf einen Schwertransporter gebettet. Die Reise an die Themse dauert vier Tage. Das «Höllentor» ist eines der wichtigsten Werke Rodins.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.