Bundesliga: Hoffenheim auch mit neuem Trainer harmlos
Aktualisiert

BundesligaHoffenheim auch mit neuem Trainer harmlos

Neues Personal und Umstellungen in der Startmannschaft haben nichts gebracht: 1899 Hoffenheim unterliegt auch gegen den HSV und kassiert damit die fünfte Niederlage in Serie.

von
bem

Bei bitterer Kälte im Hamburger Volkspark begannen die Hoffenheimer mit veränderter Aufstellung – Neu-Trainer Frank Kramer brachte Eren Derdiyok von Beginn weg – vielversprechend, doch Chancen hatte der Hamburger Sportverein.

Artjoms Rudnevs schoss beide Tore zum Endstand von 2:0 für den HSV, doch Thorsten Finks Mannschaft hätte gut und gerne eine Handvoll Tore mehr schiessen können.

Gegen die harmlosen Hoffenheimer waren die Norddeutschen aber wohl in Gedanken schon in Brasilien, wohin sie eine Stunde nach Abpfiff flogen, um gegen Gremio Porto Alegre ein Freundschaftsspiel zur Einweihung des neuen Stadions des Erstligisten auszutragen.

1. Bundesliga

Deine Meinung