Rex Bionics: Hoffnung für Gelähmte
Aktualisiert

Rex BionicsHoffnung für Gelähmte

Um gehbehinderten Menschen wieder zu mehr Mobilität zu verhelfen, haben Ingenieure eine mechanische Gehilfe entwickelt, die im kommenden Jahr weltweit auf den Markt kommen soll.

(Quelle: YouTube)

Die Erfindung der zwei Neuseeländer Richard Little und Robert Irving tönt vielversprechend. Querschnittgelähmte sollen mit Hilfe ihres mechanischen Korsetts «Rex» wieder Gehen können. Sogar Treppen und schiefe Ebene sollen damit bewältigt werden können. Dabei soll die wieder aufladbare Batterie Strom für zwei Stunden liefern. Irving selbst wurde vor sieben Jahren die Diagnose gestellt, dass er an Multipler Sklerose erkrankt ist. In Neuseeland soll der Rex noch im laufenden Jahr in den Handel kommen. Auf 2011 ist die weltweite Markteinführung geplant. Endgültige Preise wurden noch nicht kommuniziert, sollen sich aber so um die 150'000 US-Dollar bewegen.

Forscher tüfteln im Auftrag der US-Army schon seit Jahren an einem so genannten Exoskeleton. Soldaten sollen dadurch in der Lage sein, schwere Lasten über lange Strecken hinweg zu transportieren, ohne dass sie dabei zu stark in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt werden.

Lockheed Martin - Human Universal Load Carrier (HULC)

(Quelle: YouTube)

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Deine Meinung