Aktualisiert 14.05.2006 19:45

Hohe Busse für U-Boot-Testlauf

Bis zu 40 000 Franken Busse drohen dem U-Boot-Bauer Stefan Kreier und seinem Sohn Aaron (14) aus Eschlikon.

Dies, weil sie für die Testfahrt ihres selbstgebauten U-Boots keine Bewilligung bei der Seepolizei eingeholt hatten, wie die «Thurgauer Zeitung» berichtete. Der 14-Jährige hatte zusammen mit seinem Vater während vier Jahren am Boot gebaut. Beim Testlauf im Bodensee war das U-Boot mit einem Seil gesichert.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.