Hohe Letzigrund-Preise: Fans planen Boykott-Aktion
Aktualisiert

Hohe Letzigrund-Preise: Fans planen Boykott-Aktion

Morgen spielt
der FC Basel im neuen
Letzigrund gegen den
FC Zürich. FCB-Fans
rufen zum Protest gegen
die hohen Preise auf.

Im neuen Letzigrundstadion kostet der Eintritt in den Gästebereich für Erwachsene 38 und für Kinder 25 Franken. «So hohe Preise sind für viele Fans nicht mehr tragbar», sagt Thomas Gander vom FCB-Fanprojekt. Darum ruft die Muttenzerkurve auf ihrer Homepage nun zum Boykott auf: «Wir werden keine Billette kaufen und den FCB von ausserhalb des Stadions lautstark unterstützen. Wir hoffen, dass sich alle Fans solidarisch zeigen und den Gästeblock nicht betreten», heisst es. Eine harte Massnahme: «Es tut jedem Fan weh, seine Mannschaft nicht im Stadion unterstützen zu können», weiss Gander.

Im FCB-Forum wird derzeit heftig über das geplante Vorhaben diskutiert. Einige Schreiber mutmassen, es könne zu Problemen mit der Polizei kommen. Die Stapo Zürich will die Aktion «aus ermittlungstaktischen Gründen» nicht kommentieren. Man sei jedoch informiert.

Informiert über das Ausbleiben vieler Fans im Stadion sind auch die Spieler, wie FCB-Sprecher Josef Zindel erklärt: «Einer der Fans hat Captain Ivan Ergic angerufen und ihm gesagt, warum sie das tun.»

Yvonne Eisenring

Der FCB senkt Stadionpreise

Der FC Basel wird ab Januar 2008 die Eintrittspreise in den Gästesektoren im St.-Jakob-Park senken. Zudem werden Meisterschaftsspiele der Axpo Super League bis auf weiteres nicht über 25 Fr. kosten, wie der FCB gestern mitteilte. Die Lösung wird ausschliesslich den Fansektor betreffen. Mit dieser Massnahme reagiert der Verwaltungsrat auf Rückmeldungen von Fans des eigenen und anderer Klubs.

Deine Meinung