Aktualisiert

Schweizer CEOsHoher Lohn, aber wenig Ertrag

Chefs von Schweizer Unternehmen verdienen am meisten in Europa. Eine Studie zeigt aber: Zwei Drittel dieser Firmen sind schlechter als der Branchendurchschnitt.

von
rmd

Die Schweizer Topmanager stehen punkto Vergütung an Europas Spitze: Laut einer Studie des Beratungsunternehmens Hewitt Associates verdienen sie im Mittel 8,9 Millionen Franken. Auf dem zweiten Platz liegt Grossbritannien mit rund 7,9 Millionen Franken. Deutschlands CEOs belegen mit rund 6,6 Mio. Franken Rang vier.

Ob diese Löhne den tatsächlichen Leistungen entsprechen, ist mehr als fraglich: Denn nur ein Drittel der börsenkotierten Schweizer Firmen war 2009 tatsächlich ­besser als der Durchschnitt der jeweiligen Branche. Laut Studie der FinanzresearchFirma Obermatt haben von den grossen SMI-Firmen gar nur vier überdurchschnittlich gearbeitet: CS, Swatch Group, ­Julius Bär und Syngenta.

Die der «SonntagsZeitung» vorliegende Untersuchung ­verglich für die Rangliste die Bruttogewinne einer grosser Anzahl Firmen. Das beste Schweizer Unternehmen ist Zehnder. Die Herstellerin von Spezialheizkörpern war besser als 95 Prozent ihrer Mitbewerber. Auf den Plätzen folgen Implenia, Sika, Schindler und auf Rang fünf schliesslich die Credit Suisse. Die Grossbank hat 71 Prozent der Konkurrenz hinter sich gelassen.

Zum Vergleich: Die UBS auf Platz 112 musste 86 Prozent der Konkurrenten den Vortritt lassen. (rmd/20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.