Hohes Schmerzensgeld für Dschungel-Promis
Aktualisiert

Hohes Schmerzensgeld für Dschungel-Promis

Die B-Promi-Recycling-Show «Ich bin ein Star – holt mich hier raus!» geht am Samstag in die zweite Runde. Inzwischen ist auch klar, was die Stars in den Dschungel lockt: Geld.

Laut «Bild» lassen sich die Halb-Prominenten fürstlich dafür entlöhnen, dass sie im TV-Dschungelcamp in Kakerlaken baden und sich von den Moderatoren Sonja Zietlow (36) und Dirk Bach (43) mit fiesen Sprüchen eindecken lassen. Die Spannweite der Gagen für zwei Wochen Askese im australischen Urwald beweist: Auch B-Promis haben unter sich eine strenge Hierarchie. Im Fall der Dschungelcamper steht an der Spitze Moderator Carsten Spengemann (32, 54000 Fr.), gefolgt von Dieter Bohlens Exfreundin Nadja Abd El Farrag (39, 45000 Fr.), Schauspielerin Désirée Nick (44, 33000 Fr.), Pornostar Dolly Buster (34, 33000 Fr.), Model Heidi Nuñez-Gomez (24, 28500 Fr.), Ex-Quizmaster Harry Wijnvoord (55, 27000 Fr.), Ex-Milli-Vanilli-«Sänger» Fabrice Morvan (37, 24000 Fr.), «Lindenstrasse»- Fiesling Willi Herren (29, 22500 Fr.) und Ex-Fussballprofi Jimmy Hartwig (50, 22500 Fr.). Schlusslicht ist Schauspielerin Isabel Varell (43) mit 18000 Franken.

Die Chance zur Rück-kehr ins Rampenlicht ist auch ein Motiv, dabei sein zu wollen: Die erste Staffel der Show war ein Grosserfolg und sorgte für viel Aufsehen.

Simone Matthieu

Deine Meinung