Aktualisiert

Ärzte-WarnungHolen Sie sich ja keine Avocado-Hand!

Kein Witz: Weil sich immer mehr Menschen beim Schneiden von Avocados böse verletzen, fordert ein britischer Arzt nun einen Warnhinweis auf der Frucht.

von
fee
1 / 10
Avocados sind nach wie vor angesagt – ob als Belag oder ...

Avocados sind nach wie vor angesagt – ob als Belag oder ...

Thinkstock/Kabvisio
... in Form eines Smoothies. Doch der Hype hat auch Schattenseiten.

... in Form eines Smoothies. Doch der Hype hat auch Schattenseiten.

Thinkstock/Lecic
So laufen die Konsumenten Gefahr ...

So laufen die Konsumenten Gefahr ...

R4182/_andrea Warnecke

Der Hype um Avocados hat auch Schattenseiten. So treibt die grosse Nachfrage die Preise für die Frucht in die Höhe und fördert zudem die illegale Abholzung. Und auch die Bauern leiden.

Doch auch Konsumenten sind in Gefahr: Sie sind der Gefahr ausgesetzt, sich eine Avocado-Hand zuzuziehen – Schnittverletzungen, die man sich beim Hantieren mit der Kultfrucht zufügt. Denn beim schwungvollen Hineinstechen trifft das Messer schnell mal auf den Kern – man rutscht ab und schneidet sich.

Cartoon soll weiterhelfen

Das Problem: «Die Menschen erwarten beim Kauf nicht, dass Avocados sehr reif sein können, und sie haben quasi keinen Schimmer von deren Handhabung», sagt der Londoner Mediziner Simon Eccles.

Der plastische Chirurg weiss, wovon er spricht: In seiner Klinik werden wöchentlich im Schnitt vier Personen vorstellig, die sich beim Avocado-Zubereiten verletzt haben (siehe Bildstrecke). Schuld sei die mangelnde Aufklärung der Menschen.

Deshalb schlägt Eccles vor, die Früchte künftig mit Warnhinweisen zu versehen: Ihm schwebt ein Cartoon mit einer Avocado, einem Messer und einem grossen roten Kreuz darauf vor. Ob es jemals dazu kommt, ist allerdings offen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.