Aktualisiert 13.07.2014 11:25

Bronze für Oranje

Holland schlägt Brasilien im kleinen Final

Der Seleço misslingt die Wiedergutmachung für die Halbfinal-Klatsche gegen Deutschland. Brasilien verabschiedet sich mit einer 0:3 Niederlage gegen Holland aus dem Heimturnier.

von
als

Holland verlässt die WM in Brasilien ungeschlagen. Nach dem Penalty-Out gegen Argentinien rappelte sich die Elftal im kleinen Final in Brasilia nochmals auf und bezwang das blutleere Brasilien mit 3:0.

Gleich mit sechs Änderungen gegenüber dem 1:7-Debakel gegen Deutschland, als seine Seleçao in die Einzelteile zerlegt wurde, wartete Brasiliens Coach Luiz Felipe Scolari auf. Bei seiner höchst wahrscheinlichen Abschiedsvorstellung wechselte der in seiner Heimat heftig kritisierte Selektionär seine ganze Offensivabteilung aus. Ramires für Bernard, Willian für Hulk, Jo für Fred - allein es half nichts. Das Debakel gegen Deutschland zeitigte posttraumatische Folgen. Das machte sich die Elftal mit zwei Toren in den ersten 17 Minuten zu Nutzen. In der dritten Minute brachte Robin van Persie die Oranjes mit einem Foulpenalty in Führung. Der Captain selbst hatte mit dem ersten Konter den pfeilschnellen Arjen Robben lanciert. Er war von Thiago Silva, der nach seiner Sperre wieder die Abwehr hätte sortieren und stabilisieren sollen, nicht zu stoppen. Allerdings: Das Foul war ausserhalb des Strafraumes, aber statt gelb hätte der Captain Brasiliens rot für die Notbremse sehen müssen. Der erste Fehlentscheid des algerischen Schiedsrichters Haimoudi.

Schiedsrichter passt sich dem Niveau der Brasilianer an

Der zweite Schock für die blutleeren Brasilianer, deren Abstimmung katastrophal war und denen jede Strategie fehlte, kam in der 17. Minute. Wieder war die Abwehr nicht kompakt und stieg nicht beherzt in die Zweikämpfe. Robben schickte De Guzman in die Tiefe, dessen Flanke der zurückgeeilte David Luiz auf der Linie mit dem Kopf klärte. Aber so ungenau, dass der völlig freistehende Daley Blind in aller Ruhe vom Elfmeterpunkt zum 0:2 erhöhen konnte. Allerdings: Robbens Pass auf De Guzman war höchst abseitverdächtig. Der zweite Fehlentscheid.

Der dritte Fauxpas des schwachen Refs ereignete sich in der 69. Minute. Torschütze Blind, dessen Vater Danny als Assistent von Trainer Louis Van Gaal auf der Trainerbank sass, stoppte Oscar in der 69. Minute deutlich regelwidrig. Statt Elfmeter für Brasilien zückte der Spielleiter die gelbe Karte für Oscar wegen Unsportlichkeit. Was für ein Schwachsinn!

Das 3:0 in der Nachspielzeit durch Wijnaldum vom PSV Eindhoven war lediglich eine Zugabe zur erneuten Schmach und Demütigung des WM-Gastgebers, der in den letzten beiden und entscheidenden Spielen trotz generösem Einsatz zehn Verlusttore eingefangen hat.

Brasilien - Holland 0:3 (0:2)

Estadio Nacional, Brasilia. - 68'034 Zuschauer. - SR Haimoudi (Alg).

Tore: 3. Van Persie (Foulpenalty) 0:1. 17. Blind 0:2. 91. Wijnaldum 0:3.

Brasilien: Julio Cesar; Maicon, Thiago Silva, David Luiz, Maxwell; Paulinho (57. Hernanes), Luiz Gustavo (46. Fernandinho); Ramires (73. Hulk), Oscar, Willian; Jo.

Holland: Cillessen (93. Vorm); Kuyt, De Vrij, Vlaar, Martins Indi, Blind (70. Janmaat); Wijnaldum, Clasie (90. Veltman); De Guzman; van Persie, Robben.

Bemerkungen: Brasilien ohne Neymar (verletzt). Holland ohne Fer und De Jong (beide verletzt) sowie Sneijder (beim Aufwärmen verletzt).

Verwarnungen: Thiago Silva (Foul, Notbremse). 9. Robben, 36. De Guzman, 54. Fernandinho (alle Foul). 69. Oscar (Unsportlichkeit).

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.