Hollywood-Glamour am Sundance Filmfestival
Aktualisiert

Hollywood-Glamour am Sundance Filmfestival

Stars wie Jennifer Aniston, Bruce Willis und Sharon Stone sind beim diesjährigen Sundance Filmfestival in Park City (US-Staat Utah) mit Filmen vertreten.

Zum Auftakt des größten Filmfests für Produktionen außerhalb der Hollywood-Studios stand am Donnerstagabend die Beziehungskomödie «Friends With Money» auf dem Programm. Jennifer Aniston tritt darin als Putzfrau und Single auf, die sich die Ehesorgen ihrer reichen Freundinnen (Frances McDormand, Catherine Keener und Joan Cusack) anhört.

Zu dem 10-tägigen Festival, das in den 80er Jahren von Robert Redford ins Leben gerufen wurde, werden rund 20 000 Besucher erwartet. Das Programm umfasst über 200 Filme, allein im Wettbewerb konkurrieren 64 Spiel- und Dokumentarfilme. 29 Länder sind vertreten, 84 Streifen feiern in Utah Weltpremiere.

In der Kategorie «World Cinema» können internationale Filmemacher auf Preise hoffen. Der Dokumentarfilm «Die große Stille» von Philip Gröning über die Welt der Schweigemönche eines Karthäuserklosters feiert seine US-Premiere. Außerdem wird die deutsch-schweizerische Koproduktion «Das kurze Leben des Jose Antonio Gutierrez» von Heidi Specogna gezeigt. Darin geht es um den ersten im Irakkrieg gefallenen US-Soldaten, ein ehemaliges Straßenkind aus Guatemala. Wim Wenders' Film «Don't Come Knocking» über einen alternden Cowboy-Darsteller läuft außerhalb der Wettbewerbsreihe in der Sparte «Premieren».

(sda)

Deine Meinung