Dr. House in Nöten: «Hollywood schadet meiner Ehe»
Aktualisiert

Dr. House in Nöten«Hollywood schadet meiner Ehe»

Hugh Laurie alias «Dr. House» spricht selten über sein Privatleben. Nun tat er es. In einem Interview verriet er, dass seine Beziehung unter seiner erfolgreichen Filmkarriere leide.

Hugh Laurie ist äusserst erfolgreich. Zur Zeit wird die sechste Staffel von Dr. House mit ihm in der Hauptrolle gedreht und Laurie soll dafür ziemlich gut entlöhnt werden. Laut Mail Online ist der Engländer momentan der am zweitbesten bezahlte Schauspieler beim amerikanischen Fernsehen.

Privat bringt der Erfolg dem Dr.-House-Darsteller offenbar weniger Glück. Laurie gesteht, seine Beziehung zu Frau Jo gestalte sich schwierig, seit er in Amerika dreht. House verbringt fast zehn Monate in Hollywood, während seine Frau mit den Kindern Charlie, Bill und Rebecca in Nordlondon wohnt.

Es sei, wie wenn er bei der Navy, weit weg von Zuhause, wäre, so Laurie. Der Entscheid, dass seine Familie in London bleibt, sei aber bewusst gemacht worden, da man die Kinder nicht aus der Schule und ihrem gewohnten Umfeld reissen wollte.

Wie stark das Paar unter der Fernbeziehung leidet, ist schwierig zu sagen. House sprach in der Vergangenheit jedoch öfter vom Kampf gegen Depressionen - nebst den Dreharbeiten habe er keine Zeit für ein Privatleben.

Seinen Job in Los Angeles hinschmeissen möchte Laurie aber trotz all den Problemen nicht. Er sei weiterhin fasziniert von der Rolle des Dr. House und es wäre blöd, die Distanz nicht auf sich zu nehmen, um die Rolle zu spielen. Er würde dies immer tun - egal wie weit weg der Drehort wäre.

Deine Meinung