Hollywood-Star Nicole Kidman zu Besuch in Genf
Aktualisiert

Hollywood-Star Nicole Kidman zu Besuch in Genf

Ihr gelingt einfach alles: Nicole Kidman ist schön, glücklich verheiratet, erfolgreich – und jetzt löst sie auch noch Julia Roberts als bestbezahlte Schauspielerin ab. Gestern war die Australierin für Omega in Genf.

Erstmals seit vier Jahren ist nicht mehr Julia Roberts, sondern Nicole Kidman die Top-Verdienerin in Hollywood. Sie kann pro Film 20 Millionen Franken verlangen – mehr als jede andere Schauspielerin. Wie der «Hollywood Reporter» meldet, belegt Reese Witherspoon den zweiten, Renée Zellweger den dritten Platz.

Die Nachricht, dass sie nun die bestbezahlte Schauspielerin ist, erreichte Kidman gestern in Genf. An der Rue du Rhône eröffnete sie eine neue Boutique der Bieler Uhrenmarke Omega, deren Aushängeschild Kidman seit zwei Jahren ist. An der Pressekonferenz trug die Australierin ein schwarzes Kleid und wirkte darin dünn und zerbrechlich. Der Horde von Journalisten warf sie ein schwaches «Hi» zu – und viel mehr zu sagen hatte sie auch während der Konferenz nicht. Sie gab Floskeln zum Besten wie «Zu Weihnachten wünsche ich mir Frieden auf der ganzen Welt». Fragen zu ihrem alkoholkranken Ehemann Keith Urban überging sie mit einem Lächeln.

Auf ihren Erfolg angesprochen, meinte Kidman, sie habe schon früh gelernt, dass Pünktlichkeit essenziell sei. «Es ist eine Frage der Professionalität», sagte sie. Nur: Zur Shoperöffnung in Genf erschien sie mit Verspätung – ihr Make-up war nicht rechtzeitig fertig geworden.

(cat)/(rig) (sda)

Deine Meinung