Gibson muss blechen: Hollywoods teuerste Scheidung
Aktualisiert

Gibson muss blechenHollywoods teuerste Scheidung

Am Freitag wurde die Scheidung von Schauspieler Mel Gibson finalisiert. Seiner Exfrau wurde die Hälfte seines Vermögens zugesprochen.

von
cover media/los

Mel Gibson (55) muss die Hälfte seines Vermögens an seine Exfrau Robyn abtreten - damit könnte ihre Scheidung, die am Freitag, den 23. Dezember 2011, in Los Angeles rechtskräftig wurde, die teuerste Hollywoods sein.

Laut dem US-Magazin «People» kann sich Robyn auf ein Vermögen von umgerechnet fast 652 Millionen Euro freuen. Das Paar hatte 1980 geheiratet und ist Eltern von sieben gemeinsamen Kindern. Einen Ehevertrag gibt es nicht.

Viel Geld, viele Probleme

Mel Gibson besitzt Immobilien im Wert von umgerechnet fast 77 Millionen Euro, sein Film 'Die Passion'brachte ihm 460 Millionen Euro ein, andere Film- und TV-Projekte, die er produzierte, noch einmal weitere 57 Millionen Euro. Neben den bisherigen Summen hat die siebenfache Mutter ausserdem ein Anrecht auf die Hälfte aller Einnahmen, die der Neu-Single zukünftig für Projekte verbuchen kann - dies gilt, solange Gibson lebt.

Ausserdem behält Robyn die beiden Häuser in Malibu, die zusammen über 17 Millionen Euro wert sind.

Jetzt kann sich Gibson ganz der nächsten Ex widmen: mit Oksana Grigorieva ist er in einen Sorgerechtsstreit um die gemeinsame zweijährige Tochter Lucia verwickelt.

Deine Meinung