Hollywoodstar De Niro leidet an Prostatakrebs

Aktualisiert

Hollywoodstar De Niro leidet an Prostatakrebs

Schock für Hollywoodstar Robert De Niro (60): Ärzte diagnostizierten beim Schauspieler Prostatakrebs. Die Chancen auf eine baldige Heilung stehen aber gut.

Als Oscar-Preisträger («Raging Bull», 1981) stand Robert De Niro vornehmlich auf der Sonnenseite des Lebens. Vergangene Woche wurde der Schauspieler jedoch von einem harten Schicksalsschlag getroffen: Prostatakrebs lautete die Diagnose nach einer Routineuntersuchung. «Die Ärzte sagen, die Krankheit wurde in einem frühen Stadium entdeckt», teilte De Niros Sprecher am Montag in New York mit. Deshalb und wegen der guten körperlichen Verfassung des 60-jährigen Leinwand-Profis gehen die Ärzte von einer vollständigen Heilung aus. Über die medizinische Behandlung wurden keine Angaben gemacht.

Trotz der Krankheit will De Niro, der zuletzt in der Maffia-Komödie «Analyze That» im Kino zu sehen war, keine Schaffenspause einlegen. Im Gegenteil: Gleich mit mehreren Filmprojekten ist das Hollywood-Chamäleon derzeit beschäftigt. So leiht der «Godfather»-Star etwa seine Stimme einem Mafia-Fisch im Zeichentrickfilm «Shark Tale». Anfang 2004 beginnen zudem die Dreharbeiten für seinen nächsten Film «Hide and Seek».

(tok)

Deine Meinung