Baustoff mit Zukunft: Holz ist gut für Haus und Mensch
Aktualisiert

Baustoff mit ZukunftHolz ist gut für Haus und Mensch

Quartiere sollen dichter bebaut werden. Wie das gelingt, ohne dass die Wohnqualität sinkt, zeigt eine neue Studie.

von
Corinne Hodel
Aus Alt mach Neu: Bei der Sanierung dieses Mehrfamilienhauses in Zürich wurde eine zusätzliche Wohnung eingebaut. (Bild: Kämpfen für Architektur AG, Zürich)

Aus Alt mach Neu: Bei der Sanierung dieses Mehrfamilienhauses in Zürich wurde eine zusätzliche Wohnung eingebaut. (Bild: Kämpfen für Architektur AG, Zürich)

Mehr Wohnraum schaffen, aber ohne noch mehr Land zu verbauen: Für dieses ambitionierte Vorhaben müssten in bereits bestehenden Quartieren noch mehr Wohnungen entstehen. Doch das kommt bei der Bevölkerung nicht immer gut an. Wie sich mehr Akzeptanz für verdichtetes Bauen schaffen lässt, hat das Kompetenzzentrum Typologie & Planung in Architektur der Hochschule Luzern in neun Schweizer Gemeinden untersucht.

Dazu haben die Forscher unter anderem eine Befragung durchgeführt. «Wohneigentümer sind gegenüber Bauen mit Holz positiv gestimmt», sagt Projektleiterin Ulrike Sturm. Denn Holz habe ein gutes Image. «Aber auch technische Aspekte sprechen für das Verdichten mit Holz.»

Der nachwachsende Baustoff ist beispielsweise leicht und eignet sich deshalb besonders gut, um bestehende Mietshäuser um eine Etage aufzustocken. Und weil Holzkonstruktionen vorgefertigt angeliefert werden können, ist die Bauzeit entsprechend kurz. Das freut Eigentümer, Mieter und die Nachbarschaft.

«Wissen»

in 20 Minuten wird unterstützt durch die GEBERT RÜF STIFTUNG und die Stiftung Mercator Schweiz.

Deine Meinung