Berner Oberland: Holzlager brennt - Strom weg
Aktualisiert

Berner OberlandHolzlager brennt - Strom weg

Ein Holzlager in Uetendorf im Berner Oberland ist bei einem Brand zerstört worden. Vier Personen erlitten einen Schock.

Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere 100 000 Franken. Die Brandursache war zunächst noch unbekannt, wie die Kantonspolizei Bern mitteilte. Das Feuer wurde am Samstag gegen 04.00 Uhr von Anwohnern und Passanten bemerkt. Obwohl die Feuerwehr mit einem Grossaufgebot im Einsatz stand, brannte die offene Einstellhalle grösstenteils nieder. Es gelang jedoch, eine angebaute Mobiltelefonantennenanlage zu schützen. Vier Personen erlitten wegen des Feuers einen Schock. Sie mussten durch ein Ambulanzteam betreut werden.

Fünf Stunden ohne Strom

Eine in der Nähe verlaufende Hochspannungsleitung musste vorübergehend ausgeschaltet werden, wie die Polizei weiter mitteilte. Während rund fünf Stunden waren dadurch Teile der Gemeinden Uetendorf und Thierachern ohne Strom. Auf der an der Einstellhalle vorbeiführenden Autobahn A6 wurde im Bereich des Allmendtunnels vorsorglich eine Geschwindigkeitsreduktion signalisiert. Zu Verkehrsbehinderungen sei es deshalb aber nicht gekommen, heisst es.

Den Sachschaden schätzen die Ermittler auf mehrere 100 000 Franken. Keine Angaben lagen zunächst zur Brandursache vor. Entsprechende Ermittlungen wurden aufgenommen. (dapd)

Deine Meinung