Aktualisiert 03.11.2009 21:12

Lesen statt schlafenHomers Verse ersetzen den Tiefschlaf

Lesen statt powernappen: Laut einem Wissenschaftler der Universität Bern soll man sich beim Lesen der Verse des antiken Dichters Homer tatsächlich erholen können,

berichtet das Onlinemagazin Uni­aktuell. Rezitiere man die «Odyssee» in ihrer Versform, dem Hexameter, könne man sich wunderbar erholen. Untersuchungen mit zwei Testgruppen zeigten, dass sich das Lesen positiv auf Atem- und Herzrhythmus auswirkt: Puls und Atmung passen sich wie im traum­losen Tiefschlaf einander an. Die Probanden fühlten sich nach dem Lesen frisch, wach, ruhig und klar.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.