Feedback: «Homosexuelle Paare sollen sich unterstützen dürfen»
Aktualisiert

Feedback«Homosexuelle Paare sollen sich unterstützen dürfen»

Gegenseitige Rechte und Pflichten auch für homosexuelle Paare? 20min-User diskutierten im Forum über das geplante Partnerschaftsgesetz.

Nightsky79: Das Partnerschaftsgesetz ist ein typischer Fall von «Salamitaktik»: Zuerst gibt man den Homosexuellen ein paar harmlose Rechte, dann kommt die Homo-Ehe und das Adoptiv-Recht.

Starkbier: Überall im ganzen Land werden von den Kanzeln Menschlichkeit, Akzeptanz und Nächstenliebe gepredigt. Das Partnerschaftsgesetz aus religiösen Gründen zu bekämpfen – wie es leider häufig der Fall ist –, ist daher total absurd. Auch homosexuelle Paare sollen sich unterstützen dürfen.

Sombrero: Das Partnerschaftsgesetz läuft ganz klar auf die Etablierung der Schwulen-Ehe aus. Die Gesellschaft sollte die Ehe vor einer solchen Verwässerung schützen, denn das oberste Ziel der Ehe ist: unser aller Altersvorsorge und Zukunft leisten, sprich: Kinder haben!

Suisujin: Wem schade ich als Schwuler, wenn ich mit meinem Freund eingetragen bin? Wem schade ich, wenn wir die gleichen Rechte haben wie heterosexuelle Paare?

Marascha: Neben den Rechten, die gleichgeschlechtliche Paare durch das neue Gesetz erhalten, gehen sie auch die gegenseitige Unterstützungspflicht ein, was Staat und Gesellschaft entlastet.

Deine Meinung