Publiziert

Zum Schutz der FamilieHonduranischer Fussballer trägt Maske – und trifft trotzdem

Jerry Bengtson ist der erste Profifussballer, der sich auch auf dem Rasen vor dem Coronavirus schützt. Seine Leistung mindert das nicht, nun steht er im Halbfinal der Champions League.

von
Tobias Müller
Jerry Bengtson, der Mann mit der Maske, im Duell mit Montreal-Verteidiger Luis Binks.

Jerry Bengtson, der Mann mit der Maske, im Duell mit Montreal-Verteidiger Luis Binks.

Foto: USA TODAY Sports

Darum gehts

  • Jerry Bengtson ist der erste Profifussballer, der auf dem Feld eine Maske trägt.

  • Sein Trainer versteht den Captain seiner Mannschaft nicht.

  • Trotzdem schiesst der 33-Jährige Tore und verhalf seiner Mannschaft jüngst zu grossem Erfolg.

Normalerweise fällt Jerry Bengtson mit schönen Toren und wichtigen Aktionen im Sturm von Olimpia Deportivo auf, dem Hauptstadtclub aus Honduras. Doch in den vergangenen Wochen sorgte der 33-Jährige für ein Novum: Bengtson lief in den Partien seiner Mannschaft mit Maske auf, auch zuletzt in der Champions League der Mittel- und Nordamerikaner gegen Montreal Impact.

Damit will er sich gegen eine Ansteckung mit dem Coronavirus schützen. Doch nicht um sich selbst macht sich Bengtson Sorgen, sondern um seine Familie. Dies erzählte er der honduranischen «Diez».

Laut mehreren Medienberichten ist Bengtson der bisher einzige Fussballprofi, der während Spielen eine Maske trägtund sich somit die eingeschränkte Luftzufuhr während Hochleistung antut. Pedro Proglio, sein Trainer bei Olimpia, sagt: «Es ist komisch, weil er der einzige Spieler im Kader und der Meisterschaft ist, der mit einer Maske spielt.» Doch stören tut sich sein Chef nicht daran: «Er schiesst auch so Tore.»

Tatsächlich scheint die Maske den honduranischen Nationalspieler nicht einzuschränken. In der bisherigen Königsklassen-Kampagne schoss Bengtson bereits zwei Treffer, in der Meisterschaft sogar deren vier dabei trug er immer die Maske.

«Die waren kurz vorm Kollabieren»

Sorgt Bengtson nun für ein Umdenken im Sport, wonach Athleten auch mit einer Maske Topleistungen erbringen können? Oder werden es in Zukunft die Sportler weiter so sehen wie unter anderem der Handballprofi Erwin Feuchtmann, der vor einigen Wochen mit einem Boykott drohte, würde die Maskenpflicht im Profisport eingeführt werden. Dieser sagte: «Es ist Wahnsinn. Manchen Spielern blieb dann irgendwann auch die Luft weg, denen wurde schlecht, die waren kurz vorm Kollabieren.»

Bengtson war in den letzten Partie weit weg vom Kollabieren, auch gegen Montreal. Er und seine Teamkollegen setzten sich gegen die von Thierry Henry trainierte Mannschaft durch und stehen nun im Halbfinal. Dort werden erneut die Tore von Jerry Bengtson gefragt sein, dem Mann mit der Maske.

Hast du oder jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Tel. 147

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
9 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Ganzschlau

20.12.2020, 19:00

Am BESTEN ihr zieht dem Ball eine Maske an. Dann sind alle geschütz.?

Rudinger

19.12.2020, 20:03

Man kann sich mit einer Maske nicht vor einer Ansteckung auf dem Feld schützen. Masken schützen nicht vor Ansteckungen und schon gar nicht ohne FFP Zertifizierung. Aber er steckt wenigstens andere nicht an.

Ich kann mich fast nicht mehr beherrschen

19.12.2020, 19:45

Ich wäre schon nur froh, wenn diese Party machende Gruppe von heute Nachmittag, sich auch eine Maske übergezogen hätten!! Wo ist die Polizei, wenn es nötig ist?? Zum🤮