Publiziert

Quarantänestation unbefugt verlassenHongkong fahndet nach entflohenem Corona-Patienten

In Hongkong ist ein 63-jähriger Mann aus einem Spital geflohen. Er hatte nach einem positiven Corona-Test auf der Quarantänestation gelegen.

1 / 3
Erster bekannter Fall: In Hongkong hat ein Corona-Patient die Quarantänestation eines Spitals unbefugt verlassen.

Erster bekannter Fall: In Hongkong hat ein Corona-Patient die Quarantänestation eines Spitals unbefugt verlassen.

REUTERS
Nach Auskunft eines Kliniksprechers befand sich der 63-jährige Mann dort zur Behandlung, nachdem er am Montag positiv getestet worden war. (Symbolbild)

Nach Auskunft eines Kliniksprechers befand sich der 63-jährige Mann dort zur Behandlung, nachdem er am Montag positiv getestet worden war. (Symbolbild)

imago images/ZUMA Wire
Es handelt sich um den ersten bekannten Fall, in dem ein Corona-Patient aus einem Spital geflohen ist.

Es handelt sich um den ersten bekannten Fall, in dem ein Corona-Patient aus einem Spital geflohen ist.

imago images/Xinhua

Darum gehts

  • Ein Corona-Patient hat in Hongkong unbefugt die Quarantänestation eines Spitals verlassen.

  • Der 63-jährige Mann befand sich nach einem positiven Test am Montag dort in Behandlung.

  • Es handelt sich um den ersten bekannten Fall, in dem ein Corona-Patient aus einem Spital flieht.

In Hongkong fahnden die Behörden nach einem Corona-Patienten, der die Quarantänestation eines Spitals unbefugt verlassen hat. Nach Auskunft eines Kliniksprechers befand sich der 63-jährige Mann dort zur Behandlung, nachdem er am Montag positiv getestet worden war.

Er sei durch ein Treppenhaus weggelaufen. Das Pflegepersonal habe ihn vergeblich verfolgt. Es handelt sich um den ersten bekannten Fall, in dem ein Corona-Patient aus einem Spital flieht.

(REUTERS/scl)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.