Aktualisiert 10.03.2005 10:21

Hongkong-Verwalter tritt zurück

Der Verwaltungschef von Hongkong, Tung Chee Hwa, hat am Donnerstag seinen Rücktritt angekündigt. Tung, der das Amt seit siebeneinhalb Jahren innehat, sagte, er habe die Regierung in Peking um die Annahme seiner Demission gebeten.

Der 67-Jährige erklärte auf einer Pressekonferenz, seit Ende vergangenen Jahres habe er gesundheitliche Probleme.

Tung übernahm das Amt des Hongkonger Verwaltungschefs 1997 nach der Rückgabe der ehemaligen britischen Kronkolonie an China. Er wurde nicht direkt gewählt, sondern von einem 800-köpfigen Komitee eingesetzt. Viele Hongkonger sahen in ihm eine Marionette der chinesischen Regierung.

Gerüchte über Tungs bevorstehenden Rücktritt kursierten seit rund eineinhalb Wochen. In den vergangenen zwei Jahren mehrten sich die Proteste der Demokratiebewegung gegen Tungs Verwaltung und die Regierung in Peking. Beobachter vermuten, dass Peking an Tungs Fähigkeit zweifelte, die Lage unter Kontrolle zu halten. Seine reguläre Amtszeit wäre in zwei Jahren ausgelaufen.

Nach dem Rücktritt des Verwaltungschefs übernimmt sein bisheriger Stellvertreter Donald Tsang kommissarisch die Amtsgeschäfte. Binnen eines halben Jahres muss das Wahlkomitee über die dauerhafte Besetzung des Postens entscheiden. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.