Ehre für toten Motörhead-Sänger: Horror-Reptil nach Lemmy benannt
Aktualisiert

Ehre für toten Motörhead-SängerHorror-Reptil nach Lemmy benannt

«Lemmysuchus»: Forscher tauften ein fossiles Meereskrokodil zu Ehren des verstorbenen Motörhead-Sängers.

von
chi
1 / 7
Forscher benennen ein furchteinflössendes Meereskrokodil nach ihm: Der Ende 2015 verstorbene Motörhead-Frontmann Lemmy Kilmister bei einem Auftritt in Spanien. (Archiv)

Forscher benennen ein furchteinflössendes Meereskrokodil nach ihm: Der Ende 2015 verstorbene Motörhead-Frontmann Lemmy Kilmister bei einem Auftritt in Spanien. (Archiv)

AFP/Dani Pozo
Zeichnung eines «Lemmysuchus» des Naturhistorischen Museums in London. (9. August 2017)

Zeichnung eines «Lemmysuchus» des Naturhistorischen Museums in London. (9. August 2017)

AFP/Mark Witton/NHM London
Hinterlässt weniger Geld als angenommen: Lemmy Kilmister während eines Auftrittes seiner Band Motörhead in Crans-sur-Nyon. (5. Juni 2013)

Hinterlässt weniger Geld als angenommen: Lemmy Kilmister während eines Auftrittes seiner Band Motörhead in Crans-sur-Nyon. (5. Juni 2013)

Keystone/Laurent Gillieron

Wissenschaftler haben ein furchteinflössendes Meereskrokodil nach dem verstorbenen Motörhead-Sänger Lemmy Kilmister benannt: Lemmysuchus obtusidens heisst das gigantische, fossile Reptil.

Das Fossil war bereits 1909 in einer Tongrube nahe der britischen Stadt Peterborough entdeckt worden. Erst kürzlich aber fanden Forscher heraus, dass das fast sechs Meter lange Tier mit den riesigen Zähnen wissenschaftlich falsch eingeordnet war - darum musste ein neuer Name her. Lemmysuchus (übersetzt: Lemmys Krokodil) lebte vor etwa 164 Millionen Jahren.

«Eine der bösesten Kreaturen»

Eine Mitarbeiterin des Naturhistorischen Museums in London, in dem die Kreatur aufbewahrt wird, ist Motörhead-Fan und kam auf die Idee, den früheren Frontmann und Gründer der Band zu ehren. Kilmister hätte wohl sein Glas auf Lemmysuchus erhoben, «eine der bösesten Kreaturen, die jemals die Erde bewohnt haben», sagte Kuratorin Lorna Steel. Die Forscher berichten im «Zoological Journal of the Linnean Society» über das Fossil.

Der in England geborene Rock-Musiker Kilmister («Ace of Spades») war Ende 2015 im Alter von 70 Jahren kurz nach einer Krebsdiagnose gestorben. Auch ein Asteroid (Lemmy) und ein ausgestorbener Wurm sind nach dem Sänger mit der rauen Stimme benannt worden.

War Lemmy ein Prophet? Schon auf dem Album «Ace of Spades» (1980) erschien der Track «Love Me Like a Reptile». (Video. Youtube) (chi/sda)

Deine Meinung