Albtraum-Fotografie: «Horrorfilme sind moderne Märchen»
Aktualisiert

Albtraum-Fotografie«Horrorfilme sind moderne Märchen»

Der US-Fotograf Joshua Hoffine inszeniert schaurig-schöne Albtraum-Bilder. In der Hauptrolle seiner fantastischen Shootings treten die eigenen Töchter auf.

von
kmo

Das Monster unter dem Bett, der Tod der Mutter, das Grauen im Keller: In seiner fantastischen Foto-Serie inszeniert Joshua Hoffine klassische Kinderängste. «Wir haben alle angeborene Ängste, wie etwa die Angst vor der Dunkelheit, die Angst vor einer lauernden Gefahr oder die Angst, aufgefressen zu werden», sagt er.

Dass die Bilder auch Erwachsene erschrecken, ist für den 41-Jährigen nicht erstaunlich, denn die Kinderängste verschwinden nicht einfach, sie wandern ins Unterbewusste. Und genau dahin zielt er mit seiner Fotografie: «Meine Aufgabe als Horror-Fotograf ist es, den Menschen das zu zeigen, was sie nicht sehen wollen.»

Horror-Baby allein unterwegs

Auf Photoshop greift der selbstständige Fotograf dabei nicht zurück. Seine Bilder inszeniert er wie kleine Filme, mit Kulissen, Kostümen und Nebelmaschinen. Als Schauspieler und Crewmitglieder engagiert er Freunde und Familienmitglieder – seine eigenen Töchter inklusive. Und dass er auch mit Bewegtbildern experimentiert, zeigt das Video unten.

Joshua Hoffine: «Harlem Shuffle»

(Quelle: YouTube/Joshua Hoffine)

Deine Meinung