Aktualisiert 14.09.2016 11:58

Miete zu hoch

Hostel Langstars zieht vom Kreis 4 ins Dörfli

Das Hostel Langstars und die dazugehörige Bar schliessen Ende Woche. Weil ihm die Miete an der Langstrasse zu hoch ist, zieht der Betreiber um ins Dörfli.

von
som
1 / 8
Das Hostel an der Langstrasse ist bald Geschichte.

Das Hostel an der Langstrasse ist bald Geschichte.

Tilllate.com
Die Todesanzeige auf Facebook.

Die Todesanzeige auf Facebook.

Facebook
Künftig wird Betreiber Lukas Hofstetter seine Gäste im Hotel Otter an der Oberdorfstrasse empfangen.

Künftig wird Betreiber Lukas Hofstetter seine Gäste im Hotel Otter an der Oberdorfstrasse empfangen.

som

Zehn oder sechs Betten in einem Raum – darunter eine Bar, in der viele junge Bands auftreten: So nächtigen Rucksacktouristen aus aller Welt seit fünf Jahren an der Langstrasse 120 im Zürcher Kreis 4. Ab Ende Woche ist das aber nicht mehr möglich, das Langstars Backpacker Hostel schliesst, wie Betreiber Lukas Hofstetter (41) zu 20 Minuten sagt: «Natürlich ist das extrem schade, schliesslich habe ich viel Arbeit und Herzblut in das Hostel investiert.»

Doch die Miete von fast 30'000 Franken pro Monat für das Gebäude sei ihm langfristig zu hoch gewesen: «Wir konnten zwar immer alle Rechnungen bezahlen, doch die Euro-Krise ging auch an uns nicht spurlos vorbei.» Deshalb habe er sich seit längerem nach einem anderem Standort umgeschaut und wurde an der Oberdorfstrasse 7 fündig. Die neue Miete will er zwar nicht verraten, er zahle aber einiges weniger.

Keine Partys und Konzerte mehr

Bisher befand sich in jenem Gebäude das Hotel Otter, das Hofstetter in den nächsten Wochen zum Oldtown Hostel Otter umfunktioniert. Viel machen müsse er aber nicht, sagt er: «Die Toiletten befinden sich bereits jetzt im Gang und die Räume sind für ein Hostel perfekt.» Wie bisher bietet es Platz für rund 40 Personen, neu gibt es aber nur noch Vier-, Zwei und Ein-Bettzimmer. Während die Gäste in einem Mehrbettzimmer bisher 42 bis 50 Franken pro Nacht zahlten, kostet dieses nun 50 bis 60 Franken. «Dafür ist das Frühstück inbegriffen.»

Partys oder Konzerte sind aber Geschichte. Denn die Wüste-Bar an der Oberdorfstrasse 7 wird er nicht selber weiterführen. «Natürlich ist es am neuen Standort ruhiger, aber dies werden auch viele Gäste schätzen.» Denn oft hätten sich diese an der Langstrasse über den Lärm beklagt oder sich dort nicht sicher gefühlt.

Dafür hat er nun im Dörfli die Konkurrenz City Backpacker in nächster Nähe. Dies sei aber kein Problem, so Hofstetter: «Wir haben ein gutes Verhältnis und für zwei Hostels in Zürich hat es durchaus Platz.» Er fände es schön, wenn die Altstadt durch das Hostel wieder etwas mehr belebt würde: «Und wer weiss, vielleicht findet sich irgendwann ein neuer Raum für Konzerte und Partys.»

Aus dem Hostel wird ein Tapas-Restaurant

In die Bar des ehemaligen Hotel Langstars zieht ab dem 1. Oktober ein Tapas-Restaurant ein. Wer ein alkoholisches Getränk bestellt, kriegt gratis Tapas dazu, sagt Betreiberin Jessica Sanchez: «Abends finden in der Bar Partys oder Weihndegustationen statt.» Die Räume darüber will sie zu einem Apartment-Hotel umbauen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.