Aktualisiert

Hotel lockt nach dem Essen mit Gratis-Mittagsschläfchen

Siesta-Fieber in der Limmatstadt: Wer ein Mittagsschläfchen machen will, kann dies neuerdings im Hotelbett gratis tun.

Aufgrund positiver Erfahrungen mit seinem Schlafschiff in Basel initiiert Tilo Ahmels nun das Pilotprojekt «Siestahotel» zusammen mit der Hotelkette Best Western in vier Städten. Zürich ist mit dem Viersterne-Haus Glockenhof mitten im Kreis 1 vertreten.

«Die Idee ist, dass die Gäste im Hotel zu Mittag essen und sich dann zwischen 12 und 15 Uhr hinlegen dürfen.» Allerdings nur alleine – Schäferstündchen werden nicht gedulet.

Wer sich ohne zu konsumieren direkt aufs Ohr hauen will, kann dies für 20 Franken tun – entweder in einem der Hotelzimmer oder bei trockenem Wetter an der frischen Luft: «In unserem Innenhof dürfen sich die Gäste mit Decken und Wärmflaschen auf zehn Spezialbetten ausruhen», erklärt Hoteldirektor Josef Schmidtpeter.

Das Pilotprojekt läuft vom 15. November bis am 21. Dezember. Bei guter Resonanz soll das Angebot ausgebaut werden. Zielpublikum sind Geschäftsleute und erschöpfte Shopper.

Seit viereinhalb Jahren gibt es in Zürich mit Restpoint bereits einen öffentlichen Ruheraum an der Sumatrastrasse. «In unseren Siestahotels herrscht aber mehr Privatsphäre», betont Initiant Tilo Ahmels. So oder so scheint das Bedürfnis für eine gepflegte Mittagsruhe in Zürich vorhanden zu sein.

(san)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.