Hotelgast stürzt aus dem 17. Stock
Aktualisiert

Hotelgast stürzt aus dem 17. Stock

Ein stark betrunkener Mann hat den Sturz aus dem 17. Stock eines Hotels in der US-Stadt Minneapolis wundersamerweise überlebt.

Der 29-jährige Joshua Hanson, der mit mehrfachen Knochenbrüchen und inneren Verletzungen ins Spital eingeliefert worden sei, müsse wohl einen Schutzengel haben, zitierte die «Star Tribune» am Sonntag einen Polizisten.

Hanson hatte einen feucht-fröhlichen Abend verbracht. Als er in sein Hotel zurückkehrte und den Lift im 17. Stock verlassen wollte, sei er ins Stolpern geraten und rückwärts durch ein Glasfenster in die Tiefe gestürzt. Mit den Füssen voran sei er auf einem metallenen Vordach des Hoteleingangs gelandet.

Zwar sei der Aufprall so heftig gewesen, dass ihn die Rettungskräfte erst aus der Konstruktion hätten befreien müssen, berichtete die Zeitung. Der Mann sei aber bei Bewusstsein gewesen und habe sogar noch mit seinen Rettern sprechen können.

(sda)

Deine Meinung