Tourismus: Hotelkassen klingelten im Juli
Aktualisiert

TourismusHotelkassen klingelten im Juli

Gäste aus dem In- und Ausland haben im Juli die Schweizer Hotelbetten gut gefüllt.

Die Zahl der Logiernächte stieg gegenüber dem Vorjahresmonat um 3 Prozent auf 4,3 Millionen. Im Juni hatte die Fussball-EM den Hoteliers sinkende Zahlen beschert.

Nach dem Ende des Grossanlasses waren die Schweizer Hotels wieder gefragter - und dies sowohl bei Gästen aus dem Ausland als auch aus der Schweiz, wie das Bundesamt für Statistik am Freitag mitteilte. Die Zahl der Gäste aus dem Inland nahm um 3,6 Prozent zu. Die Nachfrage aus dem Ausland wuchs um 2,7 Prozent.

Von Januar bis Juli 2008 lag die kumulierte Zahl der Logiernächte bei 22,6 Millionen. Dies entspricht im Vergleich zur selben Vorjahresperiode einer Zunahme von 4,3 Prozent. Verantwortlich für diese Entwicklung waren sowohl die ausländischen Gäste (+ 5,1 Przent) als auch die Besucherinnen und Besucher aus der Schweiz (+ 3,1 Prozent). (sda)

Deine Meinung