Aktualisiert 19.10.2006 12:02

HP löst Dell an der Weltspitze ab

Der US-Computerkonzern Hewlett-Packard (HP) hat den Rivalen Dell als führender PC-Hersteller abgelöst.

HP hatte im dritten Quartal damit erstmals seit etwa drei Jahren wieder die Nase vorn, wie die Markforscher von Gartner und IDC am Mittwoch (Ortszeit) mitteilten.

Laut Gartner hat HP nun einen Marktanteil von 16,3 Prozent, während Dell auf 16,1 Prozent kommt. Zuletzt hatte HP Ende 2003 die Nase vorn. 2002 hatte der Technologiekonzern sein PC-Geschäft mit der 19 Mrd. Dollar schweren Übernahme von Compaq Computer gestärkt.

Auch laut IDC-Berechnungen kann sich HP nun mit dem ersten Rang schmücken, Dell liege allerdings nur ganz knapp dahinter. Den Marktanteil beider Gesellschaften bezifferten die Marktforscher auf je etwa 17 Prozent.

Lenovo auf dem dritten Rang

Auf Dells Kosten gewannen auch andere grosse PC-Hersteller im dritten Quartal. Die chinesische Lenovo behauptete sich auf dem dritten Platz mit einem Marktanteil von etwa 8 Prozent, gefolgt von dem taiwanesischen Hersteller Acer (6 Prozent) und dem japanischen Elektronikkonzern Toshiba (4 Prozent).

Insgesamt wuchs der weltweite Markt für Personal Computer um knapp 7 Prozent. HP lieferte im Jahresvergleich 15 Prozent mehr Computer aus, Dell knapp 4 Prozent. Dell und HP zusammen kontrollieren knapp ein Drittel des weltweiten PC-Marktes.

Der Ausblick auf die Entwicklung der PC-Branche zum Jahresende und im wichtigen Weihnachtsgeschäft bleibt trübe. Die Experten begründen dies mit der verzögerten Auslieferung von Microsofts neuem Betriebssystem Vista.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.