Quartalszahlen: HP übertrifft Erwartungen
Aktualisiert

QuartalszahlenHP übertrifft Erwartungen

Der weltgrösste IT-Konzern Hewlett-Packard (HP) hat im Geschäftsjahr 2010 seinen Gewinn um 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 8,8 Milliarden Dollar steigern können.

Nach einem Durchhänger im dritten Geschäftsquartal zog zum Abschluss des Fiskaljahres bis Ende Oktober vor allem die Nachfrage von Firmenkunden deutlich an, wie der seit November von dem ehemaligen SAP-Chef Léo Apotheker geleitete Konzern am Montagabend in Palo Alto in Kalifornien mitteilte.

Der Umsatz im Gesamtjahr stieg um 10 Prozent auf 126 Milliarden Euro. Das vierte Quartal war von gegenläufigen Entwicklungen bestimmt: Während Firmen ihre in der Krise eingefrorenen IT-Budgets wieder aufgetaut haben, üben die Verbraucher wieder grössere Zurückhaltung. In den USA wirkt sich hier die anhaltend hohe Arbeitslosigkeit aus. Auch öffentliche Stellen in den USA senken Ausgaben für Computer und Drucker, um ihre Etatlöcher zu stopfen.

Prognose für 2011 heraufgesetzt

Im vierten Quartal stieg der Umsatz bei HP um 8 Prozent auf 33,3 Milliarden Dollar. Der Gewinn wuchs um 5 Prozent auf 2,5 Milliarden Dollar. Beide Zahlen lagen über den Erwartungen der Analysten. Im PC-Sektor, wo HP Weltmarktführer ist, sank der Umsatz im Verbraucherbereich um 10 Prozent, während das Firmengeschäft 20 Prozent zulegte. Server und Datenspeicherung brachten Umsatzzuwächse von jeweils 25 Prozent.

Für das Geschäftsjahr 2011 setzte HP die Umsatz- und Gewinnerwartungen herauf. Der Umsatz soll auf 132 Milliarden bis 133,5 Milliarden Dollar steigen, ein Plus von um die 5 Prozent. (sda)

Deine Meinung