Spezialtrikots: HSV erntet Shitstorm nach Ideenklau
Aktualisiert

SpezialtrikotsHSV erntet Shitstorm nach Ideenklau

Der Hamburger SV feiert den Klassenerhalt mit einem lustigen T-Shirt. Das Motiv ist jedoch von einer deutschen Satire-Seite geklaut.

von
heg

Die Uhr in der Hamburger Imtech-Arena tickt weiter. Der HSV ist auch 2014/15 unabsteigbar. Der Bundesliga-Dino feierte den glücklichen Klassenerhalt gegen den Karlsruher SC mit einem speziellen T-Shirt, das er nun zum Verkauf anbietet. Auf der Brust prangt der Schriftzug «Relegations-Titelverteidiger». Darunter zwei Glücksschweinchen über dem Logo.

Die Idee dieser Shirts stammt jedoch nicht von den Hamburgern. Sie haben sie von der deutschen Satire-Seite «Postillon» abgekupfert. Diese hatte bereits vor Tagen eine Story mit zwei Glücksschweinchen unterhalb des Vereinslogos veröffentlicht.

Gemäss «Der Westen» machten die Verantwortlichen der Website den HSV darauf aufmerksam. Der Fussballverein gab zu, die Vorlage gekannt und «sicher verwandelt» zu haben. Die Satire-Seite konterte, dass es üblich sei, den Vorlagengeber zu nennen.

«Abkupfern und für Dreck feiern lassen wollen – NEVER!»

Die HSV-Aktion löste auf Twitter einen mittleren Shitstorm aus. «#JuliaBVB» schrieb: «Schöne Fan-Verarsche. Ganze Saison grütze spielen und jetzt noch Geld damit machen. Gewusst wie #HSV». «Selbstironie – jederzeit. Abkupfern, Fans verarschen und sich für Dreck feiern lassen wollen – NEVER!», twitterte «#HSVArena». Der Klub sieht die Sache nicht so eng. «Selbstironie ist nicht jedermanns Geschmack. Aber der Nachfrage nach zu urteilen, gibt es viele Fans, denen das Shirt gefällt.»

Deine Meinung