«Indiskutabel»: HSV lehnt Real-Angebot für van der Vaart ab
Aktualisiert

«Indiskutabel»HSV lehnt Real-Angebot für van der Vaart ab

Nach wochenlangen Gerüchten hat Real Madrid dem Hamburger SV ein offizielles Angebot für Rafael van der Vaart gemacht. Sechs Millionen Euro sind den Hanseaten aber zu wenig - Sportdirektor Beiersdorfer erteilte den «Königlichen» umgehend eine Absage.

Bisher war das Interesse von Real Madrid an HSV-Kapitän Rafael van der Vaart nur ein Gerücht. Am Donnerstag erhielt der Hamburger SV aber ein offizielles Angebot aus Madrid. Per Fax boten die «Königlichen» sechs Millionen Euro für den holländischen Nationalspieler. Die Real-Führung betrachtet diese Summe als angemessen, da van der Vaart im kommenden Sommer dank einer Vertragsklausel für nur 1,5 Millionen Euro wechseln darf.

HSV-Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer lehnte das Angebot für seinen Spielmacher sofort ab. Gegenüber der «Welt» erklärte der Transferverantwortliche der Hamburger, das von Madrid eingereichte Angebot sei «indiskutabel». Real Madrid liess daraufhin verlauten, dass man nun die Bemühungen in diesem Sommer einstellen werde. Doch beim HSV geht man davon aus, dass der grosse Poker um den Holländer jetzt erst richtig beginnt.

Trainer Martin Jol verfolgt die Spekulationen um einen möglichen Wechsel seines Kapitäns mit zunehmendem Argwohn. Immer wieder stellt der Niederländer die Abhängigkeit der Mannschaft von van der Vaart in den Vordergrund.

Van der Vaart will für Real spielen

Spätestens für die kommende Saison will Real-Sportdirektor Predrag Mijatovic den HSV-Spielmacher unbedingt verpflichten. Dies soll auch der Wunsch des deutschen Trainers Bernd Schuster sein. Beim Emirates Cup am übernächsten Wochenende in London könnte persönlich verhandelt werden, denn dort treffen beide Teams aufeinander. Gemäss spanischen Medienberichten soll van der Vaart allerdings längst einen Vorvertrag in Madrid unterschrieben haben.

Der Holländer dementierte dieses Gerücht aber umgehend. Nicht aber, dass er in Zukunft gerne für Real spielen würde: «Welcher Fussballer würde nicht gern für Real Madrid spielen? Und wer das bis jetzt noch nicht mitbekommen hat, der lebt hinter dem Mond», erklärte der Holländer. «Aber ich bin darauf eingestellt, noch eine Saison beim HSV zu bleiben. Alles andere ist für mich absolut kein Thema.» Auch Beiersdorfer will von Terminen oder Vertragsgesprächen mit Madrids Sportdirektor Predrag Mijatovic im Moment nichts wissen: «Ich habe momentan viele Dinge im Kopf, aber keinen Termin mit Herrn Mijatovic.»

Theater schon im letzten Sommer

Bereits in der letzten Saison hatte van der Vaart mit einem Engagement in Spanien geliebäugelt. Immer wieder erklärte der Holländer vor einem Jahr, dass er am liebsten sofort nach Valencia wechseln würde. In der Presse liess er sich gar in einem Trikot der Iberer ablichten. Der Transfer scheiterte trotz eines 22-Millionen-Euro-Angebots schliesslich am Veto des HSV.

(pre)

Deine Meinung