Aktualisiert

OrientierungslaufHubmann in Cehegin Zweiter

Das OL-Weltcup-Wochenende im spanischen Cehegin brachte der Schweizer Equipe Erfolg und Enttäuschung gleichermassen.

Im Mitteldistanzlauf vom Sonntag liefen Daniel Hubmann und Baptiste Rollier auf die Plätze 2 und 4. Am Vortag hätte Rollier über die Langdistanz einen Podestplatz errungen, doch musste die Wertung wegen eines Fehlers des Organisators, der zu früh zwei Posten weggeräumt hatte, annulliert werden. Bei den Frauen sorgte Sara Lüscher als Sechste über die Mitteldistanz für das beste Schweizer Ergebnis.

Hubmann, der nur im zweiten Rennen angetreten war, büsste auf den ukrainischen Sieger Alexander Kratow lediglich 13 Sekunden ein.

Cehegin (Sp). Weltcup. Langdistanz. Frauen (10,9 km/445 m Steigung/23 Posten): 1. Tove Alexandersson (Sd) 1:27:43. 2. Lena Eliasson (Sd) 4:46 zurück. 3. Lilian Forsgren (Sd) 6:45. Ferner: 18. Sara Lüscher (Sz) 17:30. 28. Franziska Dörig (Sz) 25:01. 34. Lilly Gross (Sz) 28:09. 39. Mirjam Hellmüller (Sz) 31:23. 44. Marion Aebi (Sz) 47:34.

Mitteldistanz. Männer (7,0 km/245 m Steigung/23 Posten): 1. Alexander Kratow (Ukr) 42:15. 2. Daniel Hubmann (Sz) 0:13. 3. Timo Sild (Est) 0:37. 4. Baptiste Rollier (Sz) 1:09. Ferner: 14. Raffael Huber (Sz) 3:09. 24. Florian Schneider (Sz) 5:11. 28. Jonas Mathys (Sz) 5:27. 41. Kaspar Hägler (Sz) 7:09. 43. Alain Denzler (Sz) 7:34. 51. Christoph Meier (Sz) 9:44.

Frauen (5,0/175/17): 1. Eliasson 36:10. 2. Anastasia Tichonowa (Russ) 0:28. 3. Helena Jansson (Sd) 0:46. Ferner: 6. Lüscher 1:28. 22. Gross 5:36. 30. Dörig 7:03. 44. Aebi 11:34. 46. Hellmüller 12:12. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.