Publiziert

Treuer VierbeinerHündchen Sam ist nach vier Jahren wieder daheim

Terrier Sam büxt im Sommer 2011 von Zuhause aus. Vier Jahre später kann ihn seine Besitzern wieder umarmen. Das Hündchen hatte 1500 Kilometer zurückgelegt.

von
kle
Völlig überwältigt hält die 14-jährige Karisa Lambert ihren kleinen Yorkshire Terrier im Arm. Karisa erhielt Sam von ihrem Onkel zum 4. Geburtstag.

Völlig überwältigt hält die 14-jährige Karisa Lambert ihren kleinen Yorkshire Terrier im Arm. Karisa erhielt Sam von ihrem Onkel zum 4. Geburtstag.

Die 14-jährige Karisa Lambert aus New Orleans ist zu Tränen gerührt. Am Donnerstag konnte sie ihren Hund Sam wieder in die Arme schliessen — nach vier Jahren. Der Yorkshire Terrier hatte im Sommer 2011 ein Loch im Garten der Lamberts gebuddelt und war so von daheim ausgebüxt.

Vor einigen Tagen tauchte er völlig verstrubbelt und abgemagert in Cedars Rapids im US-Bundesstaat Iowa wieder auf. Der Ort liegt 1500 Kilometer nördlich von seinem eigentlichen Zuhause entfernt.

Wunder gibt es immer wieder

«Wir hatten schon alle Hoffnung aufgegeben», sagte Karisas Vater zum Sender «ABC News». Sie hatte lange darauf gewartet, dass sich ein Finder meldet, denn Sam trägt einen Mikrochip. Doch als die Monate und dann die Jahre vergingen, vermuteten die Lamberts, dass Sam gestohlen worden war.

Dabei war das Hündchen alleine und ganz woanders: «Am 14. April entdeckte ihn ein Mitarbeiter des lokalen Tierheims», erzählt der Vater. «Er sah, dass Sam auf der Vermisstenliste steht und meldete sich bei uns.»

Die grösste Herausforderung stand ihnen aber noch vor. Weil Thomas Lambert arbeitslos ist, konnte er sich Sams Rückreise nicht leisten. Die Familie startete im Netz einen Spendenaufruf und brachte 255 Dollar zusammen. Als United Airlines davon hörte, schenkte sie Sam den Flug. Das gespendete Geld werden die Lamberts nun nutzen, um Sams Tierarzt-Rechnung zu bezahlen.

Deine Meinung