29.03.2016 19:40

Wurf in voller Fahrt

Hündin bringt Junges im Interregio zur Welt

Chihuahua-Dame Lea hat ihr erstes Junges im Interregio geworfen. Das zweite kam im Bahnhof Basel SBB zur Welt.

von
lüs
1 / 6
Chihuahua-Hündin Lea ist am Ostermontag zum ersten Mal Mutter geworden - und suchte sich für die Geburt einen speziellen Ort aus: Der erste Welpe kam im Interregio zwischen Aarau und Basel zur Welt, als der Zug Sissach passierte. Das zweite Junge kam am Bahnhof Basel SBB zur Welt, die letzten drei dann zu Hause im Arlesheim BL.

Chihuahua-Hündin Lea ist am Ostermontag zum ersten Mal Mutter geworden - und suchte sich für die Geburt einen speziellen Ort aus: Der erste Welpe kam im Interregio zwischen Aarau und Basel zur Welt, als der Zug Sissach passierte. Das zweite Junge kam am Bahnhof Basel SBB zur Welt, die letzten drei dann zu Hause im Arlesheim BL.

Leser-Reporter/Anuschka Kugler
Sie alle waren bei der ÖV-Geburt von Lea (vorne im Bild) dabei: Yasmin (9), die Tochter von Hunde-Frauchen Anuschka Kugler, Sohn Samuel (12) und der stolze Vater, der Zwergpinscher Coco.

Sie alle waren bei der ÖV-Geburt von Lea (vorne im Bild) dabei: Yasmin (9), die Tochter von Hunde-Frauchen Anuschka Kugler, Sohn Samuel (12) und der stolze Vater, der Zwergpinscher Coco.

Leser-Reporter/Anuschka Kugler
Sie ist die stolze Hundehalterin: Anuschka Kugler (41) aus Arlesheim.

Sie ist die stolze Hundehalterin: Anuschka Kugler (41) aus Arlesheim.

Leser-Reporter/Anuschka Kugler

Ihre Zugfahrt von Aarau nach Basel vom Ostermontag wird Anuschka Kugler (41) nicht so schnell vergessen: Während der Reise im Interregio brachte ihre Chihuahua-Hündin Lea ihren ersten Welpen zur Welt. «Ich wusste zwar, dass es jeden Moment so weit sein konnte, doch dass es ausgerechnet während der Zugfahrt passiert, hätte ich doch nicht erwartet», sagt Kugler zu 20 Minuten.

Als der Zug gerade den Bahnhof Sissach passiert hatte, geschah es: «Wir hörten Lea schreien – und als wir in ihren Korb blickten, sahen wir, dass das erste Junge bereits geboren war.» Bei der Geburt mit dabei: Kuglers Tochter Yasmin (9) und Sohn Samuel (12). Und auch der stolze Vater, Zwergpinscher Coco. «Die Kinder waren ganz aufgeregt, Coco aber begriff gar nicht, was los war», sagt Kugler.

Das Video zeigt Lea und ihr Neugeborenes während der Fahrt im Interregio:

Das Video zeigt Lea und ihr Neugeborenes während der Fahrt im Interregio:

Der zweite Welpe kam am Bahnhof zur Welt

Weil das freudige Ereignis in einem geschlossenen Korb stattfand, bekamen nur wenige Zugpassagiere etwas davon mit. «Ein paar Jöö-Rufe waren aber zu hören», berichtet Kugler. Den SBB ist durch die Geburt kein Schaden entstanden, wie die Hundehalterin versichert: «Das Zugabteil blieb sauber.»

Als Kugler mit Kindern, Hundeeltern und Hundekind den Zug verlassen hatte, folgte bereits die nächste Geburt: Am Bahnhof Basel SBB erblickte der zweite Welpe das Licht der Welt. Die letzten drei liessen sich dann Zeit, bis die Kuglers in ihrem Zuhause in Arlesheim BL eingetroffen waren. Mutter Lea, ihr Nachwuchs und auch Vater Coco seien wohlauf, sagt Kugler: «Sie haben trotz der speziellen Umstände alles bestens überstanden.»

Laut den SBB ein Einzelfall

Den SBB ist nicht bekannt, dass es bisher je zu einem solchen Ereignis in einem ihrer Züge gekommen ist. Sprecher Oli Dischoe: «Es dürfte sich um einen Einzelfall handeln.»

Die Transportbestimmungen der SBB sind durch die Geburt jedoch nicht verletzt worden, und das Neugeborene habe auch kein Billett gebraucht, wie Dischoe sagt: «Kleine Hunde bis 30 Zentimeter Schulterhöhe dürfen in einer Transportbox, einem Körbchen oder einem anderen geeigneten Behälter unentgeltlich mitgeführt werden.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.