Aktualisiert 12.09.2019 17:09

Wittenbach SGHündin Raila rettet entkräfteten Wanderer

In einer grossangelegten Suchaktion fand die Polizei mit Hilfe von Spürhunden einen vermissten Mann. Auf die richtige Spur kam die Polizeihündin Raila.

von
mig
1 / 3
Die Polizeihündin Raila hat mit ihrer Führerin den vermissten Mann gefunden.

Die Polizeihündin Raila hat mit ihrer Führerin den vermissten Mann gefunden.

Kapo SG
Gefunden wurde der Mann in einem steilen und unwegsamen Waldgebiet in Wittenbach.

Gefunden wurde der Mann in einem steilen und unwegsamen Waldgebiet in Wittenbach.

Der Vermisste stammt aus dem Thurgau, nach Ermittlungen wurde aber vermutet, dass er in Wittenbach sein könnte.

Der Vermisste stammt aus dem Thurgau, nach Ermittlungen wurde aber vermutet, dass er in Wittenbach sein könnte.

Wikipedia/Armin Rusch

Am Mittwochabend hat die Kantonspolizei Thurgau die Kantonspolizei St. Gallen ersucht, sie bei einer Vermisstensuche zu unterstützen. Abklärungen ergaben, dass der vermisste Thurgauer sich möglicherweise im Raum Wittenbach SG aufhalten könnte. Eine koordinierte Suchaktion der beiden Korps dauerte die ganze Nacht an, teilt die Kantonspolizei St. Gallen mit.

Verschiedene Gebiete und Wälder wurden mit Autos und zu Fuss von Polizisten abgesucht. Ein Helikopter der Rega und Polizeihunde beider Korps standen ebenfalls im Einsatz.

Am frühen Donnerstagmorgen nahm dann eine St.Galler Polizeihündin die richtige Fährte auf. Die viereinhalb jährige Personenspürhündin Raila, der Rasse Flat Coated Retriever, war die Retterin. Sie fand den leicht verletzten und völlig entkräfteten Mann im steilen und stark unwegsamen Waldgebiet.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.